Ratgeber

Mehr Speed für WordPress: Mit wenigen Schritten ans Ziel

Seite 2 / 2

Die Bilder anpassen heißt, eine bessere Performance mit WordPress zu erzielen

Viele Seitenbetreiber passen ihre Bilder nicht an, bevor sie sie hochladen. Das heißt, dass im Hintergrund des Bildes eine Menge Meta-Informationen vorhanden sind, die zwar kein Mensch braucht, die aber trotzdem die Performance negativ beeinflussen.

Zunächst einmal musst du deine Bilder nicht in Druckqualität hochladen, sondern kannst ruhig die Qualität etwas runterschrauben. Die meisten Nutzer sind ohnehin mobil unterwegs und die Bilder werden nur klein dargestellt. PNG-Dateien kannst du indiziert, also mit verringerten Farben speichern, was auf den kleinen Bildschirmen ohnehin kaum auffällt. Als letzten Schritt legst du dir ein gutes Plugin zu, was alle unnötigen Informationen aus den Bildern entfernt und sie dadurch schneller aufrufbar macht.

Wie kann ich die Geschwindigkeit meiner Seite überprüfen?

Es gibt einige gute Tools für den Performance-Test deiner Seite, doch das wichtigste ist und bleibt Google-Pagespeed-Insights.
Hier bekommst du nicht nur eine Bewertung der Geschwindigkeit deiner Seite, sondern auch konkrete Tipps und Ressourcen, wie sich die Seite verbessern lässt.

Auf ein schnelleres Netz!

Weiterführende Informationen findest du hier:

Ebenfalls spannend: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

9 Kommentare
Torben Simon Meier
Torben Simon Meier

Schöner Plan aber gerade für Internet Professionals wie WordPress Agenturen, Freelancer und Blogger kann das Auseinandersetzen mit WordPress-Optimierung sehr zeitraubend und damit auch sehr teuer sein. Ich möchte daher gerne auf RAIDBOXES hinweisen.

Warum RAIDBOXES? Wir sind ein allein auf WordPress spezialisiertes Hoster aus Deutschland, der sich zur Aufgabe gemacht hat primär B2B Nutzer stetig zu entlasten und damit Zeit und Geld zu sparen. Wir erledigen bereits serverseitig die komplette Performanceoptimierung, haben sehr hohe Sicherheitsstandards, einen persönlichen Support binnen Minuten und ein besonders einfaches Dashboard zur Verwaltung bestehender WordPress-Webseiten inklusive automatischer Backups, 1-Klick Gratis-SSL, WordPress Staging-Umgebung sowie kostenfreien WordPress-Umzugsservice für jede Webseite zu uns.

Unverbindlich getestet werden kann volle 14 Tage ohne Haken hier: https://raidboxes.de/.

VG Torben und Team

Antworten
davisbrown562
davisbrown562

So erstellen Sie eine Landing Page in WordPress https://blog.templatetoaster.com/how-to-design-a-landing-page/

Antworten
Paubolix
Paubolix

Was ist den bei t3n los? Dieser Artikel hat hat ja Focus-Niveau. Mit Überschrift locken um dann u.a. zu lesen, dass man sich von Knebelverträgen mit langen Laufzeiten fern halten soll. Was hat das mit dem Thema zu tun.

Und die „Tipps“ sind dann sowas von allgemein und für jeden bekannt, der sich auch nur ansatzweise mit WP beschäftigt.

Und zudem noch Kommentare mit Werbung. Sowas wird woanders fix gelöscht.

Antworten
Michael

Gerade in Sachen Performance ist neben einem zuverlässigen Hostinganbieter ein Caching Plugin unabdingbar. Bei den Caching Plugins für WordPress gibt es einige Unterschiede und jedes Plugin hat Vor- und Nachteile. Aus eigener Erfahrung können wir WP Rocket empfehlen, das Plugin kümmert sich nicht nur um Caching sondern beinhaltet auch jede Menge weitere Performance-Optimierungen (z.B. Lazy Load, Minification, etc…). Einen ausführlichen Artikel dazu haben wir hier veröffentlicht: https://www.mhthemes.com/support/optimize-performance-of-wordpress-theme/

Antworten
Olga Kulmann

Man sollte ein paar Worte über Einstellungen von robots.txt, Htaccess und andere Dinge sagen. Zudem verlangsamen Ping-Services wesentlich.

Antworten
Paubolix
Paubolix

Achtung, fertig, los…

Wir freuen uns über das Teilen deines Wissens!

Antworten
Paubolix
Paubolix

Ich hatte mir Wissen erhofft. „verlangsamen Ping-Services wesentlich“ ist jetzt nichts, was uns hilft. Wie kann eine robots.txt ein WordPress langsam machen? Oder eine htaccess?? Klingt nach Vodoo. Und was ist mit „anderen Dingen“. Klingt nach „ich schmeiß einfach mal so was in die Runde“

Antworten
Olga Kulmann

Glauben Sie Crawlen von vielen Spidern und Pings verlangsamen nicht? Unnötiges deaktivieren hilft immer. X-mal wenig macht viel.

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.