News

Microsoft: Windows-10-Update sorgt bei vielen Nutzern für Probleme

Windows 10: Update mit Problemen. (Foto: Shutterstock / g0d4ather)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Ein erst kürzlich bereitgestelltes Windows-10-Update bereitet zahlreichen Nutzern Probleme, darunter doppelte Installationen. Microsoft hat für einige der Schwierigkeiten schon Lösungen parat.

In der vergangenen Woche hatten Sicherheitsforscher neue Sicherheitslücken in Intel-Prozessoren bekannt gemacht. Die Zombieload genannten Bugs gelten als Untergruppe von Meltdown und Spectre. Das daraufhin von Microsoft veröffentlichte Windows-10-Update bereitete allerdings Probleme. Nutzer berichteten etwa davon, dass es bei der Installation zu Problemen kam oder dass sich das Update gleich doppelt installierte.

Windows-10-Update: Microsoft listet Fehler

Microsoft hat diesen und weitere Fehler mittlerweile auf einer Support-Seite*  zu dem Update KB4494441 gelistet und gibt Lösungsvorschläge. Im Fall der Doppelinstallationen müssten Nutzer nichts unternehmen, so der Softwarekonzern. Auch wenn mehr als ein Neustart erforderlich sei und die Installation länger dauere als normal, werde das Update erfolgreich installiert, verspricht Microsoft.

Eine Aktion des Nutzers erfordert dagegen ein anderer Fehler, der nach dem jüngsten Windows-10-Update auftreten kann. Konkret geht es darum, dass es beim Versuch, ein Dokument aus dem Microsoft-Browser Edge auszudrucken, zu einer Fehlermeldung kommen kann. Microsoft empfiehlt, einen anderen Browser zu nutzen – etwa den Internet Explorer. Zu Problemen kann es zudem beim Versuch der Umbenennung von CSV-Dateien kommen. Dies könne umgangen werden, indem man die Aktion als Admin ausführt. An Lösungen für diese und weitere Fehler werde gearbeitet, so Microsoft. Noch nicht aufgenommen ist ein mögliches Problem mit dem Update-Agent – der soll laut einigen Nutzerberichten nach dem Update defekt sein.

Von 1.0 bis 10: Die Windows-Geschichte in Screenshots
Windows 1.0 erschien im Jahr 1985. (Screenshot: t3n)

1 von 13

Ebenfalls ärgerlich ist ein weiterer Fehler, der aber offenbar allgemein bei Windows-10-Updates auftauchen kann. Microsoft widmet ihm jedenfalls eine eigene Supportseite.* Wie die Futurezone berichtet, geht es dabei um Probleme bei der Einrichtung der Systemwiederherstellung im Zuge eines Updates. Dabei kann es zu einer Endlosschleife beim Booten kommen. Microsoft liefert aber eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um die Zurücksetzung auf den gewünschten Systemzeitpunkt zu ermöglichen.

Windows-10-Update: Mehr Kontrolle für Nutzer

Ende Mai will Microsoft mit dem Mai-Update sein halbjährliches größeres Update für Windows 10 ausliefern. Im Fokus stehen ein besserer, transparenter Update-Prozess und mehr Qualität. Mit dem Oktober-2018-Update hatte Microsoft allerdings massive Probleme. Das soll jetzt durch eine bessere Vorbereitung verhindert werden – Nutzer sollen zudem mehr Kontrolle darüber erhalten, wann das Update durchgeführt werden soll.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung