Anzeige
Anzeige
Ratgeber

Neues Midjourney-Feature: So nutzt ihr dieselbe Figur über mehrere Bilder hinweg

Der KI-Bildgenerator Midjourney macht es jetzt deutlich einfacher, mit wiederkehrenden Figuren zu arbeiten. Wir erklären euch, wie ihr das neue Feature einsetzt.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Wir haben unser Referenzbild mit Midjourney an verschiedene Orte geschickt. (Bild: Midjourney/t3n)

KI-Bildgeneratoren wie Midjourney, Dall‑E oder Stable Diffusion liefern mittlerweile äußerst beeindruckende Bilder. Konsistenz bleibt allerdings ein Problem, denn jeder Prompt erzeugt ein ganz neues Bild. Selbst wenn ihr denselben Prompt wiederholt, erhaltet ihr immer neue Ergebnisse.

Anzeige
Anzeige

Das wird spätestens dann zu einem Problem, wenn ihr beispielsweise ein Bilderbuch oder ein Storyboard mit den immer gleichen Charakteren erstellen wollt. Zwar gibt es – wie von uns hier beschrieben – durchaus Tricks, um dieses Problem bei Midjourney zu umgehen, wirklich perfekt funktionierte das aber nicht.

Mit diesem Referenzbild haben wir das neue Midjourney-Feature getestet. (Bild: Midjourney/t3n)

Jetzt hat Midjourney-Gründer David Holz ein neues Feature für die Bild-KI vorgestellt, das dieses Problem endlich beheben soll. Das sogenannte Charakterrefenz-Feature erlaubt es euch, eurem Midjourney-Prompt gezielt das Bild einer Figur mitzugeben, auf das sich der restliche Prompt bezieht.

Anzeige
Anzeige

Charakterreferenz in Midjourney: So nutzt ihr das Feature

In einem ersten Schritt müsst ihr euren gewünschten Charakter in Midjourney erzeugen. Theoretisch könntet ihr auch ein Bild einer realen Person nehmen, laut Holz funktioniert das Feature aber am besten mit KI-generierten Vorlagen und könnte bei realen Bildern zu Verzerrungen führen.

Sobald ihr mit eurem Referenzcharakter zufrieden seid, müsst ihr die Bild-URL kopieren. Jetzt schreibt ihr in einem neuen Prompt, in welche Situation ihr diese Figur versetzen wollt, und beendet den Prompt mit dem Parameter --cref, gefolgt von der eben kopierten URL.

Anzeige
Anzeige

Anschließend könnt ihr noch den Parameter --cw, gefolgt von einem Wert zwischen 0 und 100, an den Prompt anhängen. Standardmäßig nutzt Midjourney einen --cw-Wert von 100. Dabei nutzt die Bild-KI Gesicht, Haare und Kleidung aus der Vorlage. Reduziert ihr den Wert auf 0, wird sich Midjourney ausschließlich auf das Gesicht konzentrieren. Das ist sinnvoll, wenn ihr beispielsweise die Frisur eures Charakters ändern wollt.

Hier haben wir einen --cw-Wert von 100 genutzt. (Bild: Midjourney/t3n)

Im Zweifel solltet ihr mit verschiedenen --cw-Werten experimentieren. Tipp: Ihr könnt Midjourney mit einem Prompt mehrere Werte mitgeben. Dazu schreibt ihr die Werte mit Kommata getrennt in eine geschwungene Klammer. Der Prompt-Zusatz --cw {0, 18, 75} würde dementsprechend dazu führen, dass Midjourney euren Prompt mit den --cw-Werten 0, 18 und 75 ausführt.

Anzeige
Anzeige

Hier lag der --cw-Wert nur noch bei 8. (Bild: Midjourney/t3n)

Übrigens könnt ihr auch mehr als einen Referenzcharakter verwenden, wenn ihr mehrere Eigenschaften miteinander verbinden wollt. Dazu fügt ihr einfach mehrere Bild-URLs hinter den Parameter --cref.

Die Charakterreferenz-Funktion von Midjourney ist nicht perfekt

Das neue Feature macht es deutlich einfach, Bilder mit demselben Charakter zu erstellen. Ganz perfekt ist das Ganze aber noch nicht. Ihr dürft beispielsweise nicht erwarten, dass einzelne Sommersprossen bei jedem neuen Bild wirklich an derselben Stelle sind.

Galerie: Beispiele für interessante Midjourney-Bilder

Diese Bilder haben wir mit Midjourney erstellt Quelle: Midjourney / t3n
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Rolph

Interessanter Artikel. Danke!

Was auch interessant wäre, reale Fotos von Gesichtern zu verwenden.
Mir ist klar das das einerseits zum Missbrauch verwendet werden kann, aber in manchen Werbeproduktionen hat man nun mal ein reales Fotomodel oder Gesicht das man verwenden muss und je nach Kampagne in neue Situationen oder ein Sujet bringen soll

Gibt es dafür eine Lösung?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige