News

Netflix unterteilt Zuschauer in 3 Gruppen

Tipps, Tricks und versteckte Funktionen für Netflix. (Foto: Shutterstock)

Intern teilt Netflix die Zuschauer einzelner Formate in drei Kategorien ein. Diese Daten teilt der Anbieter auch mit den jeweiligen Film- und Serienmachern.

Gegenüber der Öffentlichkeit hält sich Netflix zumeist bedeckt, was die Abrufzahlen einzelner Serien- und Filmformate angeht. In einer Erklärung an das britische Parlament hat der US-amerikanische Streaming-Anbieter jetzt aber immerhin erklärt, in welcher Form die Macher dieser Serien und Filme über die jeweiligen Zuschauerzahlen informiert werden.

Netflix unterscheidet 3 Zuschauergruppen

Laut Netflix werden die Abrufzahlen in drei Kategorien unterteilt. Die zwei wichtigsten Kennzahlen sind „Starters“ und „Completers“. Als Starters bezeichnet Netflix alle Haushalte, die mindestens zwei Minuten einer Serienfolge oder eines Films anschauen. In die Completers-Kategorie hingegen fallen alle Haushalte, die 90 Prozent eines Films oder einer Serienstaffel angeschaut haben. Netflix teilt beide Angaben jeweils für die ersten sieben Tage und die ersten 28 Tage mit den jeweiligen Erstellern der Formate. Wie sich die Formate langfristig auf der Plattform machen, verrät Netflix den Produzenten offenbar nicht.

Bildergalerie: Das Netflix-Hauptquartier in Los Gatos
Die Netflix-Zentrale in Los Gatos. (Foto: Netflix)

1 von 20

Die dritte Kategorie nennt sich „Watchers“ und wird laut Netflix „selektiv“ mit Serienmachern und der Öffentlichkeit geteilt. Diese Zuschauergruppe besteht aus allen Haushalten, die mindestens 70 Prozent eines Films oder einer einzelnen Serienfolge angeschaut haben. Dieser Wert dürfte auch die Grundlage für die im Rahmen der Quartalszahlen öffentlich gemachten Angaben zu den Zuschauerzahlen der Hit-Serie Stranger Things sein. Laut Netflix haben in den ersten vier Wochen nach der Veröffentlichung 64 Millionen Menschen die Serie angeschaut.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung