Fundstück

Neues Slack-Logo: Diese frühen Entwürfe landeten im Papierkorb

Ein früher Entwurf des neuen Slack-Logos. (Screenshot: t3n/Pentragram)

Das neue Slack-Logo hat im Netz für hitzige Diskussionen gesorgt. Jetzt hat die verantwortliche Designagentur einige Entwürfe veröffentlicht, die nicht umgesetzt wurden. 

Die Social-Media-Beauftragten von Slack dürften in den vergangenen zwei Tagen einiges an Arbeit gehabt haben. Seit das Unternehmen hinter dem populären Team-Messenger ein neues Logo vorgestellt hat, hagelt es Kritik im Netz. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter echauffierten sich Hunderte Nutzer über den aus ihrer Sicht wenig gelungenen Neuanstrich. Manche sahen in dem Logo vier kreisende Enten, andere wiederum sogar ein hakenkreuzähnliches Symbol.

Designagentur zeigt Entwürfe für neues Slack-Logo

Womöglich legt sich die Aufregung aber schnell, wenn Nutzer erst einmal einen Blick auf die alternativen Logo-Entwürfe erhaschen, die in den Papierkorb gewandert sind. Die nämlich hat die verantwortliche Designagentur Pentagram jetzt auf ihrer Website veröffentlicht. Aus der Fallstudie geht hervor, dass die Designer mit mindestens sieben weiteren Logovarianten experimentiert haben – und die sind zum Teil noch mutiger.

So wurde in einem frühen Entwurf zum Beispiel die ikonische Raute mit den transluzenten Farben beibehalten, jedoch symmetrisch ausgerichtet. Ein anderer Entwurf sah vor, das neue Windrad-Symbol wegzulassen und stattdessen die für Slack typischen bunten Farben als einfache Punkte um den Schriftzug herum zu platzieren. Zudem experimentierten die Designer mit einem orangefarbenen Logo. Auch eine reine Wortmarke mit einem @-Zeichen wurde testweise erstellt. Aber seht selbst:

Diese 7 Logo-Entwürfe hat Slack abgelehnt
(Screenshot: t3n/Pentragram)

1 von 7

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Daniel

Mein Favorit ist #6!

Antworten
Dennis

5 erinnert mich an Senseo :-D

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung