Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nissan: So wird der E-NV200 zum Camper mit einer Prise Offroad

Der Hersteller spendiert dem Konzeptfahrzeug für Abenteuerlustige Solarzellen, Offroad-Fähigkeiten und Wohnausstattung – und bleibt dabei nah an der Serienvariante.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Nissan macht aus dem Familien-Van E-NV200 Evalia ein Campingmobil. (Screenshot: Nissan/t3n)


Ein Concept Car der etwas anderen Art hat Nissan vorgestellt. Statt einem futuristischen Bulli im Lifestyle-Gewand, wie etwa der Mini Urbanaut, spricht der E-NV200 Winter Camper Abenteurer und Reislustige an. Dazu haben die Ingenieure eine vollfunktionsfähige Küche samt Kühlschrank und ausklappbare Betten in das E-Auto integriert. Der obligatorische Ausklapp-Tisch bietet knapp Platz für zwei Gedecke. Den Strom für die Ausstattung sollen die im Dach integrierten Solarzellen erzeugen. Das Dach lässt sich aufklappen und erweitert so den Innenraum. Zusätzlich hat Nissan die Fenster stärker isoliert.
Der E-NV200 Winter Camper stellt ein etwas anderes Concept Car dar. (Screenshot: Nissan/t3n)

1 von 12

Ein bisschen Offroad

Die erhöhte Bodenfreiheit und die Offroad-Reifen sollen dem Camper mehr Traktion in schwierigem Gelände bescheren. Gemeinsam mit dem Kuhfänger samt vergitterten Zusatzscheinwerfern geben sie dem eher braven Familienmobil auf jeden Fall ein bulligeres Aussehen. Dabei helfen auch die modifizierten Kotflügel, Einstiegs- und Seitenleisten. Nissan gibt an, die Teile stammen aus dem eigenen Originalzubehör-Katalog. Die aufgeklebte Bergsilhouette verstärkt den Coolness-Faktor für Outdoor-Fans. Nissan ist überzeugt davon, dass der Camper ein Beispiel für die Zukunft der emissionsfreien Mobilität darstelle, das Abenteuer und Elektromobilität verbinde.

Unter der Haube hat sich nichts getan

Der Winter Camper basiert sichtbar auf der Ausstattungsvariante Evalia, der Familien-Van-Variante des regulären Transporters. Für den Konzept-Bulli hat Nissan das modulare Sitzsystem durch die Küche in Holzoptik ersetzt. Der Elektromotor besitzt wie alle Varianten 80 Kilowatt (109 PS) Leistung. Die Batterie verfügt über eine Kapazität von 40 Kilowattstunden, die sich über eine Schnellladestation in 40 bis 60 Minuten auf 80 Prozent laden lässt. An der Wallbox dauert das 8,5 Stunden, an der Haushaltsteckdose 17 Stunden. Das japanische Unternehmen nennt im Stadtverkehr 301 Kilometer Reichweite nach WLTP-Standard, auf kombinierten Strecken sind es noch 200 Kilometer.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Driver

Ist das Satire? Für Reiselustige? Ok, vielleicht für Abenteurer die das Reichweitenabenteuer suchen. 301km in der Stadt? Mit ner Küche durch die Stadt? Ich geb ihm auf der Autobahn keine 150km, bei ca. 120km/h. Ich hatte einen ID.3 für eine Woche. Autobahn mit 120km/h hat das
Auto keine 200km geschafft. Ich war allein, kein Gepäck und keine Heizung. Der Unterschied hier ist das der Nissan auch noch ne kleinere Batterie hat. Wer kauft sich solch ein sinnloses Auto? Zum Camping in den Nachbarort. rofl. Wie lange werden die beiden wohl gebraucht haben von Berlin bis in die Berge? 1 Woche? Eine Woche zurück… Urlaub um.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige