Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

OpenAI: Text-KI GPT-3 kann jetzt auch Gedichte schreiben

Die Text-KI GPT-3 von OpenAI sorgt mit einer spektakulären Weiterentwicklung für Furore. Sie ermöglicht es ihr, Gedichte und Reime zu kreieren. Die Qualität der Gedichte kann sich sehen lassen.

Von Christian Bernhard
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die Text-KI GPT-3 wird jetzt zum Poeten. (Foto: FotoDuets / Shutterstock.com)

Das von Microsoft und Elon Musk geförderte Unternehmen OpenAI, das sich mit der Erforschung von künstlicher Intelligenz beschäftigt, hat sich mit seiner Text-KI GPT-3 einen Namen in der KI-Szene gemacht. Auch die aktuellste Weiterentwicklung des KI-Sprachmodells hat es in sich: Es kann jetzt anscheinend Gedichte und Reime produzieren.

Anzeige
Anzeige

Gedichte und Reime sorgen für Aufsehen

Am Montag hat OpenAI das neue GPT-3-Modell namens „text-davinci-003“ angekündigt. Neben der Fähigkeit, komplexere Anweisungen handhaben und Inhalte in längerer Form produzieren zu können, glänzt es speziell damit, Gedichte und Reime ins Leben zu rufen.

Auf der Social-News-Website Hacker News drückten Kommentator:innen ihre Verwunderung aus, nachdem sie GPT-3 dazu gebracht hatten, ein Gedicht zu schreiben, das Albert Einsteins Relativitätstheorie erklärt. Das Ergebnis ist in der Tat verblüffend.

Anzeige
Anzeige

Beeindruckende Fähigkeiten

OpenAI stellt GPT-3 mit einer Programmierschnittstelle zur Verfügung. Gegen eine Gebühr (0,02 Dollar pro 1.000 Token) können alle Interessierten mit einem OpenAI-Konto mit der KI über eine spezielle „Playground“-Website experimentieren. Diese erfordert keine Programmierkenntnisse. Dort können Anweisungen erteilt werden, welche GPT-3 direkt unter der Eingabeaufforderung nun auch in Gedichtform umwandelt.

Die dritte Generation von GPT ist im Mai 2020 veröffentlicht worden. Da diese 100 Mal mehr Parameter als ihre Vorgänger und deutlich mehr Daten beinhaltet, kann sie auch Aufgaben ausführen, für die sie nie explizit geschult wurde, wie etwa das Summieren von Zahlen oder das Entschlüsseln von Wörtern in einem Satz. Nun kommt die Fähigkeit, Gedichte und Reime zu kreieren, hinzu.

Anzeige
Anzeige

Auch der US-Forscher Ethan Mollick zeigte sich auf Twitter begeistert über die neuen Fähigkeiten von GPT-3:

Kommt GPT-4?

Laut dem Technologie-Blog Ars Technica hat GPT-3 immer noch Mängel, beispielsweise könne es immer noch falsche Informationen generieren. Aber wenn es um fiktive Aufgaben gehe, treffe GPT-3 ziemlich oft ins Schwarze.

Anzeige
Anzeige

Die Entwicklungen sind jedenfalls noch nicht am Ende. Vor kurzem tauchten Gerüchte über einen Nachfolger namens GPT-4 auf, zu denen OpenAI öffentlich bisher nicht Stellung nahm.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige