Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

ChatGPT-Startup: OpenAI rekrutiert Armee freier Programmierer, um KI zu trainieren

OpenAI will die hauseigene Künstliche Intelligenz mit Hilfe Hunderter freier Entwicklerinnen und Entwickler aus Lateinamerika und Osteuropa trainieren. Das mutmaßlich forcierte Ziel ist ambitioniert.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
OpenAI entwickelt unter anderem ChatGPT. (Foto: Shutterstock-Ascannio)

OpenAI rekrutiert an die 1.000 freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um die hauseigene Künstliche Intelligenz zu trainieren. Dafür greift das Unternehmen hinter dem populären KI-Chatbot ChatGPT auf Programmiererinnen und Programmierer aus Lateinamerika und Osteuropa zurück. Das geht aus einem Bericht der Nachrichten-Webseite Semafor hervor.

Anzeige
Anzeige

Demnach setzt OpenAI in etwa 60 Prozent der freien Entwicklerinnen und Entwickler zum Data Labeling ein, um Fotos, Tonspuren und andere Informationen für das Training von künstlicher Intelligenz aufzubereiten. Deren Aufgabe sei es konkret, unbeschriftete Datensätze mit informativen Tags zu versehen, so dass die Daten besser zuordbar sind.

Die restlichen 40 Prozent sollen dem Bericht zufolge nach Fachkräfte sein, die eigenhändig Daten erstellen, um die KI zu befähigen, Programmieraufgaben zu erlernen. Das bestehende Codex-Produkt von OpenAI, das seinerzeit im August 2021 eingeführt wurde, hat das Unternehmen entwickelt, um natürliche Sprache in Code zu übersetzen.

Anzeige
Anzeige

Semafor spekuliert in dem Bericht weiter, dass OpenAI ein großes Interesse haben dürfte, Lösungen zu entwickeln, um Programmierungen durch Sprachbefehle zu ermöglichen. Ein Softwareentwickler aus Lateinamerika berichtet, dass er nicht nur Codierungstests absolvierte, sondern auch in schriftlichem Englisch erklären sollte, wie er sie löse.

OpenAI-CEO Sam Altman bezifferte die Mitarbeiterzahl des Unternehmens kürzlich auf 375 Personen, eine vergleichsweise geringe Zahl gegenüber den Zehntausenden der Big-Tech-Konzerne wie Google und Facebook, die ebenfalls seit Jahren an künstlicher Intelligenz arbeiten. Auf Twitter pries er kürzlich die „Talentdichte“ des Unternehmens an.

Anzeige
Anzeige

15 lustige, von KI generierte Bilder

15 lustige von KI generierte Bilder Quelle: Google
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Maccina

Da seit ihr aber verdammt spât dran. Meint ihr das ernst?! Ich bin der letzte auf der verdammten Party und ich wollte gerade die Hütte dicht machen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige