Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach OpenAI-Rausschmiss: Sam Altman hat bereits einen neuen CEO-Posten

Sam Altman, geschasster OpenAI-CEO, hat einen neuen Job: Gemeinsam mit Greg Brockman und anderen Ex-OpenAI-Mitarbeiter:innen soll er zukünftig bei Microsoft an KI arbeiten.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Sam Altman soll künftig direkt bei Microsoft arbeiten. (Foto: AP/Stephen Brashear)

Sam Altman wird künftig bei und für Microsoft künstliche Intelligenzen entwickeln. Das hat Microsoft-CEO Satya Nadella bekannt gegeben.

Anzeige
Anzeige

Gemeinsam mit OpenAI-Mitgründer Greg Brockman soll Altman dort ein Team anführen, das zu fortgeschrittenen künstlichen Intelligenzen forscht und arbeitet. Brockman hatte nach Altmans Rausschmiss genau wie weitere Mitarbeiter:innen bei OpenAI aus Protest gekündigt – sie alle scheinen nun einen neuen Arbeitsplatz gefunden zu haben.

Man arbeite daran, Altman und seinen Kolleg:innen möglichst schnell alle „Ressourcen, die sie für ihren Erfolg benötigen,“ zur Verfügung zu stellen, so Nadella in seinem Tweet. „Die Mission geht weiter“, kommentierte Altman indes die neue Entwicklung.

Anzeige
Anzeige

In einer Antwort lieferte Nadella noch ein weiteres Detail nach: So soll Altman weiterhin den Titel des CEO tragen und „ein neues Tempo bei der Innovation vorgeben“. Über die Jahre, so Nadella weiter, habe man gelernt, Gründer:innen und Innovator:innen Raum zu geben, um eigene Kulturen aufzubauen – sei es bei GitHub, Mojang Studios oder Linkedin. Er freue sich darauf, diese Möglichkeit auch Altman zu geben.

Microsoft will weiter mit OpenAI zusammenarbeiten

Zugleich betonte der Microsoft-CEO aber auch, die Partnerschaft mit OpenAI weiterführen zu wollen – der Konzern hält 49 Prozent der Anteile an dem KI-Unternehmen. Man freue sich darauf, den neuen Interims-CEO Emmett Shear besser kennenzulernen und mit ihm und OpenAIs neuem Führungsteam zusammenzuarbeiten.

Anzeige
Anzeige

Gerüchten zufolge war Sam Altmans überraschender Rausschmiss bei OpenAI nicht zuletzt bei Microsoft nicht gut angekommen. Die Entscheidung stieß vielerorts auf Verwunderung; schnell wurde die Forderung laut, Altman zurückzuholen.

Dafür stattete er OpenAI am 19. November sogar einen Besuch ab – als Gast. In Gesprächen mit der damaligen Interims-CEO Mira Murati sollte Altman eigentlich zu einer Rückkehr bewegt werden. Sie verliefen jedoch nicht erfolgreich, sodass OpenAI-Mitgründer Ilya Sutskever kurz darauf bekannt gab, den bereits erwähnten Emmett Shear als neuen Interims-CEO einzusetzen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige