Infografik

Das passiert in einer Minute im Internet

Das alles passiert in einer Minute im Internet. (Grafik: Lori Lewis via Twitter)
Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Unendliche Weiten, riesige Datenmengen. Könnt ihr euch vorstellen, was innerhalb von einer Minute im Internet passiert? Diese Infografik zeigt es euch.

In einer Zeit, in der wir praktisch 24 Stunden am Tag online sind, geht es im Internet zu wie in einem Taubenschlag. Unzählige Whatsapp-Nachrichten werden verschickt, Hunderttausende Apps werden heruntergeladen und etliche Stunden auf Netflix verbracht. Was alles in einer Minute im Internet passiert, zeigt auch die alljährliche Infografik von Lori Lewis und Chadd Callahan.

Während ihr eine Minute mit dem Lesen dieses Artikels verbringt, werden zum Beispiel:

  • 400.000 Apps im App-Store und bei Google Play heruntergeladen,
  • 2,5 Millionen Snaps erstellt,
  • 4,7 Millionen Youtube-Videos angeschaut,
  • und 1,6 Millionen Swipes auf Tinder getätigt.

Das alles passiert in einer Minute im Internet. (Grafik: Lori Lewis via Twitter)

Wie haben sich die Zahlen in den letzten Jahren entwickelt?

Schaut man sich die Infografiken der vergangenen Jahre an, zeigt sich vor allem bei Netflix eine starke Entwicklung. Waren es 2018 noch etwa 266.000 Stunden, die dort geschaut wurden, waren es 2019 mit 694.444 Stunden schon mehr als doppelt so viele. Mit 764.000 Stunden im Jahr 2020 hat sich die Zahl im Vergleich zu 2018 fast verdreifacht.

Bemerkenswert auch die Anzahl der Menschen, die durch ihren Instagram-Feed scrollen. 2018 waren es noch 174.000 User pro Minute, 2019 dann schon 347.222 und dieses Jahr sind es schon 694.444 Personen. Damit hat sich die Zahl jedes Jahr verdoppelt.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Snapchat konnte seinen Sinkflug 2020 offenbar überwinden. Die Zahl der erstellten Snaps war von 2,4 Millionen im Jahr 2018 im letzten Jahr auf 2,1 Millionen gesunken, konnte aber mit 2,5 Millionen in diesem Jahr den Wert von vor zwei Jahren wieder überbieten.

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr mit 1.400 Downloads pro Minute auch Tiktok in der Infografik aufgeführt. Vor allem im Hinblick auf das drohende Verbot in den USA wird es spannend sein, zu sehen, wie sich diese Zahl entwickelt.

Zum Weiterlesen:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Leo Winter
Leo Winter

Eine interessante Entwicklung. Vielen Dank für die informative Graphik. Es bleibt spannend, welche Entwicklungen Instagram und Snapchat weiterhin nehmen werden.

Antworten
Renate Eden
Renate Eden

Laut gedacht: Schöne bunte Vielfalt! Bleibt die Frage: und wie viel Energie verbrauchen wir dadurch?
Und: kann man das Internet „angemessen“ bzw. „maßvoll“ konsumieren?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder