Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Gar nicht erdähnlich: Auf diesen Planeten könnte Leben möglich sein

Forscher:innen haben eine neue Art von Planeten – hyceanische Welten – ausgemacht, auf denen sie außerirdisches Leben vermuten. Die Planeten sind riesig, nass und heiß.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Leben könnte nicht nur auf erdähnlichen Planeten entstanden sein. (Bild: University of Cambridge)

Bisher haben Forscher:innen eher auf erdähnlichen Gesteinsplaneten nach Hinweisen auf außerirdisches Leben gesucht. Aktuell läuft die Suche etwa besonders intensiv auf dem Mars. Jetzt ist eine neue Art von möglicherweise habitablen Planeten ins Visier der Aufmerksamkeit geraten, die ganz anders sind als die Erde. Astronom:innen der University of Cambridge gehen davon aus, dass Leben auf hyceanische Welten genannten Himmelskörpern möglich sei.

Planeten mit Ozean und Wasserstoffatmosphäre

Anzeige
Anzeige

In einer im Fachmagazin The Astrophysical Journal veröffentlichten Studie schreiben die Forscher:innen, dass die von ihnen näher untersuchten Planeten zum einen 1,6 bis 2,6 mal größer und auch schwerer sind als die Erde. Außerdem sind sie vollständig von einem Ozean bedeckt und haben eine dichte Atmosphäre aus Wasserstoff. Und: Es ist dort sehr viel wärmer als bei uns, nämlich rund 200 Grad Celsius in der Atmosphäre, wie es bei Gizmodo heißt.

Die Forscher:innen um den Astrophysiker Nikku Madhusudhan erklärten, dass auf den hyceanischen Welten vor allem das Vorhandensein von flüssigem Wasser die Entstehung von Leben ermöglicht haben könnte. Außerdem seien die Temperaturen an der Wasseroberfläche und der Luftdruck ähnlich wie auf der Erde. Die wasserstoffreiche Atmosphäre hat zudem den Vorteil, dass sie schädliche Strahlung von der Planetenoberfläche fernhält.

Anzeige
Anzeige

K2-18b als vielversprechendster Kandidat

Gerechnet wird dabei mit mikrobiellem Leben. Dass komplexere Lebensformen möglich wären, bezweifeln die Forscher:innen. Mit den in der Studie festgehaltenen Erkenntnissen würde sich jedenfalls die Zahl der lebensfreundlichen Planeten deutlich erhöhen. Astrobiolog:innen haben jetzt die Möglichkeit, nach bestimmten Biosignaturen zu suchen. Die hyceanischen Welten sind nicht so selten, kommen etwa in der Milchstraße vor. Der vielversprechendste Kandidat ist laut den Forscher:innen ein Planet namens K2-18b.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige