Ratgeber

Privatsphäre im Netz: So gelingt die digitale Selbstverteidigung

Sicher im Netz: Das ist gar nicht so einfach – aber wichtig. Die Redaktion von Der Kontext präsentiert in Kooperation mit t3n.de die Tools zur digitalen Verteidigung der Privatsphäre im Netz.

In der U-Bahn durch die News scrollen, das Urlaubsbild von Freunden liken und schnell ein Rezept fürs Abendessen googeln. Im Büro per Video mit den Kollegen in New York sprechen und im Gruppenchat das nächste Projekt planen. Am Abend dank der Sportapp wissen, dass man noch eine Runde laufen sollte und anschließend im automatisch eingelassenen Bad entspannen.

Wir sind always on, vernetzt und haben digitale Möglichkeiten, die unser Leben bereichern und stark vereinfachen – oft bezahlt mit unseren Daten. Was bedeutet das? Sind meine Daten überhaupt relevant? Ist Surfen im Netz sicher oder sind meine Identität, Freiheit und Privatsphäre in Gefahr? Schützt mich der Staat oder muss ich das selbst tun? Sind Angebote, die Geld kosten, sicherer? Wie teuer ist es, digitale Dienste bereitzustellen? Und was sind sie mir wert? Unser Leben wird digital begleitet, privat und beruflich. Kann ich mich dem entziehen oder bin ich dann nicht mehr Teil unserer Gesellschaft? Sicherheit ist allen wichtig. Was im analogen Leben selbstverständlich, ist online nicht so offensichtlich.

Sicher im Netz: Das ist gar nicht so einfach – aber wichtig. Aus diesem Grund hat die Redaktion von Der Kontext beschlossen, diesem Thema in Kooperation mit t3n.de eine Sonderausgabe zu widmen. Darin wird die Politik, Gesellschaft, Wirtschaft im Hinblick auf digitale Sicherheit beleuchtet. Dazu gibt es zahlreiche Tipps und Tricks, was man selbst tun kann, um Herr über seine Daten zu bleiben. Da dieses Thema für alle Nutzer der digitalen Welt relevant ist, ist und bleibt es kostenfrei und wird, wie die anderen Themen auf Der Kontext, weiter aktualisiert.

Hier geht es zum Special Digitale Selbstverteidigung – viel Spaß beim Eintauchen!

An diesem Thema hat Der Kontext mit den Redakteuren Annabell Brockhues, Matthias Eberl, Gianna-Carina Grün, Julia Köberlein, Bernd Oswald, Erich Seifert, Bernhard Scholz, Michaela Schwinn und Rieke Winter gearbeitet.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Test

Toller Artikel

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung