Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Datenschutz

Zum Thema Datenschutz haben viele Menschen eine eigene Meinung und auch ein anderes Verständnis. Es gibt nur bedingt ein "richtig" oder "falsch". Generell verstehen es viele als Grundrecht, dass jeder selbst entscheiden kann, wie seine persönlichen Daten verwendet werden dürfen. Dabei sollte es keine Rolle spielen, ob dies Bankdaten, Adressen oder nur "Cookies" oder "IP-Adressen" sind. Da größere Konzerne meinst wenig intrinsisches Interesse an der übermäßigen Regulierung der Verwendung der gesammelten Daten haben, sind auch in diesem Gesellschaftsbereich Gesetze die einzige Möglichkeit dieses Themenfeld zu reglementieren. 

So sollte jedes Unternehmen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten haben und auf Websites sind AGBs und Datenschutzbestimmungen verpflichtend. Nun gibt es aber eine weitere Verschärfung des Gesetzbuches. Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) setzt nicht mehr wie bisher das Safe-Harbor Abkommen sondern das strengere Privacy-Shield als Standard voraus. Das bringt jedes Unternehmen in große Bedrängnis, welches sich nicht mit diesem Thema beschäftigt. Für einen reibungslosen Ablauf haben wir alle Artikel rund um den Datenschutz auf dieser Themenseite zusammengeführt. Als perfekte Ergänzung für die praktische Umsetzung der DSGVO haben wir dir unseren DSGVO-Guide zusammengestellt. Hier helfen die Checklisten und Merkblätter bei der fehlerfreien Fahrt in Richtung Umsetzungs-Deadline am 25. Mai 2018. 

Datenschutz wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Unsere Daten werden von vielen Unternehmen gesammelt, gespeichert, verarbeitet und dann je nach Wunsch genutzt. Kaum einer liest dabei wirklich die AGBs, Datenschutzbestimmungen oder andere Weiterverarbeitungsvereinbarungen. Unternehmen wie Amazon, Google oder Facebook erstellen mit unseren Browserdaten, sogenannten Cookies, ganze Nutzungsprofile, welche zur weiteren Weiterverarbeitung und besseren Vermarktung dienen. 
Besonders wertvoll sind diese Daten, indem themenbasierte Werbung ausgespielt werden kann, anstatt allen dieselben Werbeanzeigen vorzusetzen. Diese Nutzung der Cookie-Daten ist einer der wertvollsten Assets von Online-Unternehmen. Diese widersprechen bei korrekter Kennzeichnung noch nicht dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Als neue Hürde tritt am 25. Mai 2018 die EU-DSGVO - die europäische Datenschutzgrundverordnung - in Kraft. Hier sollen Nutzer ihre personenbezogenen Daten besser kontrollieren und einschränken können. Das Ziel der Verordnung ist, die Privatsphäre zu stärken und das Geschäft mit den personenbezogenen Daten zu reglementieren. 
 

Finde einen Job, den du liebst. Zum Thema Datenschutz