Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Umfrage

Mit dem Rad zur Arbeit: Wenn ihr diese Fotos seht, lasst ihr euer Auto stehen

Mit dem Rad zur Arbeit. (Foto: Shutterstock-Ruslan Ivantsov)

Mit dem Rad zur Arbeit? Der Frühling macht es wieder möglich! Wir haben unsere t3n-Community nach Fotos von deren Strecken gefragt. Das Resultat: schöne Aufnahmen und Lust aufs Fahrradfahren.

Frühling braucht kein Mensch, aber Mensch braucht Frühling. Und das erkennt man daran, dass es den Einzelnen wieder an die frische Luft zieht. Besonders der Arbeitsweg erscheint viel erträglicher, wenn das Auto in der Garage bleibt, der Stau mit dem Rad umfahren wird und der Körper sich wieder austoben kann. Vorbei die Zeit, in der man sich morgens vor lauter Kälte ins Auto oder die Bahn gesetzt hat. Das hat auch positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Als das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) vergangenes Jahr mitgeteilt hat, dass Deutschland einen neuen Pendlerrekord verzeichne, kamen die Analysten nicht umhin, vor den Gefahren zu warnen, die mit stressigen Auto- oder Bahnfahrten einhergehen.

Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, lebt gesünder!

Mit dem Rad zur Arbeit: Einmal quer durch den Hamburger Hafen. (Foto: Twitter-Nutzer @Hanbaeron)

Die Palette reicht von körperlichem Stress, der zu Bluthochdruck und Übergewicht führen kann, bis hin zu nachgewiesenen Zusammenhängen zu psychosomatischen Beschwerden wie Erschöpfungszuständen, Verspannungen und Schlafstörungen. Wer radelt, lebt gesünder – so oder so ähnlich könnte der Ratschlag lauten. Und Millionen Deutsche wissen das. Wir haben unsere t3n-Community gefragt, wer sich jetzt wieder mit dem Fahrrad aus dem Haus traut und um ein paar Bilder ihres Arbeitsweges gebeten. Per Twitter haben wir den Aufruf gestartet und eingetroffen sind viele festgehaltene Momente. Die schönsten Bilder haben wir euch in die Bildergalerie eingebettet.

„Mein Arbeitsweg heute wieder so: ‚Lass eine Extrarunde drehen!‘“

Twitter-Nutzer @MacSnider schickte uns Bilder, die saftige grüne Wiesen zeigen und schreibt, dass er jeden Tag an die 26 Kilometer zwischen Blankenfelde und Schöneberg fahre. Dafür brauche er nur 40 Minuten. Mit der Bahn hingegen würde es zwei Stunden dauern, da die Strecke über das Berliner Zentrum führt. Die Twitter-Nutzerin @MissGamingNerd zeigt ein Foto, dass sie zufällig am dem Tag geknipst habe, an dem wir nach Bildern fragten. Sie schreibt, dass ihr Arbeitsweg so genial wäre, dass sie sogar eine Extrarunde drehen würde. Zu sehen ist ein Alsterkanal in der Hansestadt Hamburg. Im Hintergrund der Fernsehturm. Geradezu atemberaubend ist der Morgennebel bei Freiburg. Aufgenommen von Twitter-Nutzerin @HulaLena.

So schön können Arbeitswege mit dem Fahrrad sein!
Ein Märchenmorgen bei Freiburg. (Foto: Twitter-Nutzerin @HulaLena)

1 von 18

Wer nach den Bildern immer noch nicht überzeugt ist, jetzt im Frühling wieder auf das Fahrrad umzusatteln, hat entweder einen viel zu langen Arbeitsweg, kann es körperlich nicht leisten oder ist schlichtweg faul. Letztere Personen sollten sich jedoch aufraffen. Denn Radfahren lohnt sich. Körper und Geist werden es einem danken! Zum Schluss noch ein Tipp am Rande: Wer angespornt ist, kann unter #Biketowork auch seinen eigenen Arbeitsweg präsentieren. Auf Twitter schart sich eine ganze Fangemeinde um den Hashtag.

Übrigens, auch dieser Beitrag könne dich interessieren: Was ihr am Abend macht, entscheidet über euren Erfolg – eine Stunde reicht

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen