Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Redcoon komplett offline: Marke von Media-Markt-Saturn wird radikal umstrukturiert

Redcoon wird komplett umstrukturiert.(Screenshot: Redcoon)

Der Elektronik-Versandhändler Redcoon wird umstrukturiert. Die Umbauten erfolgen unangekündigt und abrupt. Redcoon ist seit dem 27. April offline und startet erst zum 02. Mai 2017 wieder.

Update vom 28. April 2017: Ein Unternehmenssprecher hat sich gegenüber dem Schnäppchenportal Mydealz.de geäußert und bekanntgegeben, dass Redcoon am 02. Mai wieder online ist.

Der vor allem für aggressive Werbung bekannte Elektronik-Versandhändler Redcoon steht vor einem großen Umbruch. Seit dem 27. April sind sämtliche Verkaufs- und Marketing-Kanäle von Redcoon stillgelegt und der Onlineshop ist nicht mehr erreichbar. Die Muttergesellschaft Media-Markt-Saturn erklärt das plötzliche Abschalten der Tochter Redcoon mit „rein technischen Gründen“. Tatsächlich dürften die strategischen Gründe wichtiger sein.

Redcoon Deutschland offline

Onlineshop, Ebay-Shop und Social-Media-Präsenz sind nicht mehr erreichbar, die Startseite zeigt lediglich einen knappen Hinweis an: „Wir bauen um. Lieber Besucher, leider sind Sie etwas zu früh dran. In Kürze stehen wir Ihnen wieder mit den schärfsten Angeboten zur Verfügung.

Ein Unternehmenssprecher teilte t3n auf Anfrage mit, dass die Abschaltung rein technische Gründe habe. So soll Media-Markt-Saturn ein neues Shopsystem bei Redcoon einführen und dieses komplett mit der IT-Infrastruktur der Unternehmensgruppe verzahnen.

Der Logistik-Standort Erfurt soll dem Vernehmen nach zukünftig Mittelpunkt von Redcoon sein, der bisherige Standort Aschaffenburg bleibt zwar bestehen, jedoch kündigt Media-Markt-Saturn einen Abbau von Arbeitsplätzen nach „üblichen arbeitsrechtlichen Standards“ an. Das Unternehmen spricht davon, Mitarbeiter „bei der Vermittlung an offene Stellen innerhalb der Media-Markt-Saturn Retail-Group vermittelnd zu unterstützen.“ Da nur von „offenen“ Stellen gesprochen wird, ist offensichtlich keine komplette Übernahme der betroffenen Redcoon-Belegschaft geplant.

Redcoon wird in seiner jetzigen Form der Stecker gezogen

Der Versandhändler hat turbulente Zeiten hinter sich. Nach Ermittlungen der italienischen Staatsanwaltschaft soll eine interne Revision der Mutter Media-Markt-Saturn 2016 Warenschiebereien bestätigt haben, die auf Umsatzsteuerschulden in beachtlicher Höhe schließen lassen sollen.

Der Versandhändler arbeitet darüber hinaus seit Längerem mit Verlust, in der Folge wurden auch die Aktivitäten von Redcoon zurückgefahren: Ende 2016 zog sich Redcoon aus Spanien und Portugal sowie Österreich, Belgien und Holland zurück. Gegenüber Neuhandeln.de erklärte ein Unternehmenssprecher damals, dass „durch das zunehmende Online-Geschäft der anderen Vertriebslinien“ sich nun „auch die Kundengruppen von Redcoon, Mediamarkt und Saturn zunehmend überschneiden“.

Vor diesem Hintergrund ist es sehr wahrscheinlich, dass Redcoon in seiner jetzigen Form nicht mehr weiter bestehen bleibt. Die Überschneidung der Kundengruppen ist nicht geringer geworden und die damit einhergehende Kannibalisierung der Kanäle ebenfalls nicht.

Redcoon wird zur leeren Hülse: Logistik-Infrastruktur für Media-Markt-Saturn

Ein so vollständiger und abrupter Stopp sämtlicher Verkaufs- und Marketingkanäle wie im Falle von Redcoon ist höchst unüblich in der Branche. Im Normalfall würden das neue und das alte System parallel betrieben werden. Selbst, wenn technische Gründe eine mehrtägige Downtime rechtfertigen würden – die Marketingkanäle oder gar die Social-Media-Präsenzen zu schließen, wäre dafür nicht notwendig.

Auch die Redcoon-Facebook-Seite ist vom Netz. Eine unübliche Maßnahme bei Systemupdates.

Offensichtlich soll hier ein harter Schnitt gemacht werden – in welcher Form genau, wird sich zeigen. Branchenanalyst Jochen Krisch kommt bei Excitingcommerce zu dem Schluss, dass Redcoon vermutlich zum reinen Logistiker der Media-Markt-Saturn umgebaut wird. Auch dass das Unternehmen die Bedeutung des Logistik-Standorts Erfurt gegenüber t3n betont hat, spricht für diesen Schluss.

Wenn die Vertriebslinie Redcoon nur noch als leere Marken-Hülse verbleibt, die von Mediamarkt oder Saturn als reines Frontend weiterbetrieben wird, würde das auch die Abschaltung der Redcoon-eigenen Social-Media-Präsenzen und das abrupte Abschalt-Manöver erklären.

Redcoon Polen und Redcoon Italien sind weiterhin online und bisher von den Umstrukturierungen nicht betroffen.

via www.wortfilter.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
caro

Bei Redcoon steht nun: "Alles neu macht der Mai.

Lieber Besucher, wir bauen unseren Onlineshop umfassend für Sie um.
Am 02.05. sind wir schöner und besser wieder für Sie da.

Wir sehen uns am 02. Mai!"

MayesticCat

Schade, war mein Lieblingsversandhändler. Immer schnell und eine gute Alternative zu Amazon..

MaxSeefeld

Hab' erst vor 3 Wochen bei Recoon ein Notebook gekauft. War alles bestens - guter Preis und sehr schnelle Lieferung.
Würde mich freuen, wenn Redcoon doch wieder Online geht.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst