Logistik

RSS-Feed abonnieren

Die Logistik ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige und gilt zudem als eigene Wissenschaft. Dabei setzt sich dieser Bereich vor allem mit der Planung, Steuerung, Optimierung und Durchführung von Informations-, Güter- und Personalströmen auseinander. Insbesondere das Lagern, Umschlagen, Kommissionieren, Sortieren, Verpacken und Liefern von Waren lässt sich den verschiedenen Strömen zuordnen.

Die Ziele der Logistik

Das übergeordnete Ziel der Logistik ist die Gewährleistung einer hohen Qualität und einer hohen Leistung. Dabei sollen die Kosten in einem niedrigen Rahmen gehalten werden. Diese Definition offenbart bereits den zentralen Zielkonflikt dieses Bereichs. Grundsätzlich sollen niedrige Lagerbestände für geringere Kosten beitragen. Allerdings sinkt somit auch die Qualität der eingelagerten Teile und die hohe Leistung bei einem Lieferverzug. Die Optimierung dieser drei Zielebenen erfolgt durch die Logistik-Kostenrechnung. Vor allem der Verzicht auf unnötige Transporte spielt eine wichtige Rolle im Rahmen einer effizienten Logistik. Insbesondere im Rahmen des Liefermanagements kann die Auslagerung an eine spezialisierte Firma Vorteile bieten, denn diese können auf moderne Flottensteuerungsinstrumente zurückgreifen. Durch diesen Ansatz lassen sich vor allem die Leerfahrten vermeiden. Eine laufende Logistik bietet zudem Spielräume für Optimierungen. So können Lieferungen durch Warenwirtschaftssysteme gesteuert und optimiert werden. Wichtig ist dabei die buchhalterische Bewertung sämtlicher Anpassungen.

Die Aufgaben der Logistik

Grundsätzlich ist es die Aufgabe der Logistik, die richtige Menge der richtigen Objekte im Logistiksystem zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Qualität sowie zu den richtigen Kosten sicherzustellen. Oftmals ist die Rede von den „sechs R der Logistik“. Als Aufgaben zeichnen sich somit der Transport, die Lagerung, Beschaffung und Verteilung, der Umschlag der Waren, die Steuerung, die Kontrolle und die Optimierung der Produkte und Abläufe ab. In der Praxis wird die Logistik oftmals in Teilbereiche untergliedert, da das gesamte Themengebiet als besonders komplex gilt. In der Distributionslogistik muss zudem für die Definition der korrekten Route gesorgt werden. Vor allem Fahrverbote, Feiertage und die Kosten für Maut sind bei dieser Teilaufgabe zu berücksichtigen. Insbesondere Schwerlasten gelten als eine Herausforderung bei der Distribution, da hier verschiedene gesetzliche Bestimmungen und Anforderungen einzuhalten sind. Roboter, künstliche Intelligenz und Digitalisierung haben die Logistik deutlich verändert und werden das in Zukunft noch weiter tun.

Auf t3n.de gibt's immer die aktuellsten News und Entwicklungen zum Thema Logistik!