Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Sidekick: Dieser Browser soll Ablenkungen für Menschen mit ADHS reduzieren

Ein neuer Internet-Browser möchte speziell Menschen mit ADHS helfen, indem er die Ablenkungen im Internet verringert. Laut ersten Rückmeldungen gelingt ihm das auch.

Von Christian Bernhard
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Sidekick hilft vor allem Menschen mit ADHS, konzentrierter durchs Internet zu surfen. (Foto: Shutterstock)

Wenn es ein Feld gibt, auf dem das Ablenkungspotenzial besonders groß ist, dann ist das wohl das Internet. An allen Ecken und Enden lauern Ablenkungen aller Art, die um unsere Aufmerksamkeit buhlen.

Anzeige
Anzeige

Was hin und wieder schon für den Großteil der Internetnutzer:innen zu einer großen Herausforderung wird, ist für Menschen mit ADHS eine noch viel größere. Wie groß, lässt sich für neurotypische Menschen, also solche ohne ADHS und andere psychische Erkrankungen, nur erahnen.

Sidekick eliminiert die Anzahl der Anzeigen

Ein neuer Browser soll nun speziell diesen Menschen helfen. Sein Name: Sidekick. Seine Mission: Internetnutzer:innen dabei helfen, konzentriert zu bleiben, während sie im Web navigieren.

Anzeige
Anzeige

Sidekick eliminiert dafür die Anzahl der Anzeigen, die Benutzer:innen sehen, sodass sie bei der Suche im Internet nicht ständig abgelenkt werden. So verdient der Browser im Gegensatz zu anderen Suchmaschinen auch kein Geld durch den Verkauf von Anzeigen, heißt es auf der Sidekick-Website. Stattdessen finanziert sich der Browser durch Abonnements.

Verringerung der Ablenkung soll auch Ängste reduzieren

Das Prinzip dahinter scheint zu funktionieren: Benutzer:innen, die an ADHS leiden, haben laut Techcrunch eine „signifikante Verbesserung“ ihrer Konzentrationsfähigkeit nach der Verwendung des Browsers angegeben.

Anzeige
Anzeige

„Moderne Browser sind nicht für die Arbeit konzipiert, sondern für den Konsum von Websites. Diese Lücke schmerzt Millionen von Benutzer:innen“, sagt Sidekick-Gründer Dmitry Pushkarev zum eigenen Konzept. „Wir sind davon überzeugt, dass die Verringerung der Ablenkung durch das Internet Ängste reduziert und die Arbeits- und Lebensqualität der Menschen erhöht.“

ADHS-Fälle bei Kindern steigen seit Jahren an

Das Potenzial für Sidekick scheint groß zu sein – ebenso wie der Bedarf. Speziell bei Kindern steigt die Zahl von ADHS-Fällen seit Jahren „immer weiter“ an, teilt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mit.

Anzeige
Anzeige

„In Deutschland wurde im Jahr 2006 bei 2,3 % der Kinder und Jugendlichen, die in der AOK versichert waren, die Diagnose ADHS gestellt. Im Jahr 2014 waren es mit 4,6 % doppelt so viele“, heißt es dabei. Diese Zunahme sei „auch bis 2021“ bestätigt.

Sidekick ist übrigens nicht das erste Startup, das an Lösungen für Menschen mit ADHS arbeitet. Helloself, ein in London ansässiges Unternehmen, etwa stellt die Verbindung zu spezialisierten Therapeuten her. Inflow arbeitet ausschließlich mit ADHS-Patient:innen zusammen, indem es sie mit Ärzt:innen und Psycholog:innen zusammenbringt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige