News

Signal: Open-Source-Messenger kann jetzt Nachrichten verschwinden lassen

Signal-App. (Foto: Open Whisper Systems)

Signal-Nutzer können Nachrichten ab sofort automatisch aus Unterhaltungen mit dem Messenger verschwinden lassen. Auch bei der Verschlüsselung gibt es eine neue Funktion.

Die neue sogenannte Timer-Funktion von Signal zum Verschwindenlassen von Nachrichten lässt sich für jede beliebige Konversation aktivieren. Fortan werden Nachrichten nach einer zuvor festgelegten Zeitspanne von fünf Sekunden bis zu einer Woche wieder aus der Unterhaltungsansicht gelöscht – sowohl beim Empfänger als auch beim Sender.

Die neue Funktion ist laut Entwickler Open Whisper Systems in erster Linie dafür gedacht, Unterhaltungen ordentlich und übersichtlich zu halten. Schließlich sei es für Empfänger ein Leichtes, Screenshots von Nachrichten anzufertigen oder sie vom Smartphone-Display abzufotografieren.

Signal: Kryptografische Fingerabdrücke lassen sich leichter überprüfen

Außerdem lassen sich in der neuesten Signal-Version die kryptografischen Fingerabdrücke von Gesprächspartnern komfortabler überprüfen: Leicht ab- und vorlesbare sowie relativ kurze Zahlenfolgen lösen den zuvor genutzten, komplizierteren und längeren Hexadezimalcode ab. Anwender können aber nach wie vor auch QR-Codes benutzen, um ihr Gegenüber zu verifizieren.

Die für iOS und Android verfügbare Signal-App ist gratis, quelloffen, Ende-zu-Ende-verschlüsselt und auf den Datenschutz und die Privatsphäre der Nutzer ausgerichtet. sdr/dpa

Mehr zum Thema Signal:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Tony
Tony

Meiner Ansicht nach ist Threema immer noch die bessere Wahl, weil es über ein solides Geschäftsmodell verfügt, während Signal Spenden (u.a. von der US-Regierung!) entgegennimmt und so nicht unabhängig ist. Ausserdem hat Signal bei mir auf dem iPhone unverhältnismäßig hohen Daten-Transfer verursacht (mehrere MB für ein paar Text-Nachrichten) was nicht mit meinem Mobil-Abo vereinbar ist.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.