Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Spieleabo: Netflix wäre wohl gerne selbst „Netflix für Spiele“

Gibt es „Stranger Things – The Game“ künftig mit weiteren Spielen im Abo? Netflix plant offenbar eine Konkurrenz für den Xbox Game Pass.

Von Golem.de
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Foto: Vantage_DS / shutterstock)

Das Management von Netflix beschäftigt sich offenbar mit Plänen, ein eigenes Spieleabo in der Art von Apple Arcade oder Xbox Game Pass anzubieten. Der Grundgedanke: Wenn die Gaming-Branche selbst immer mehr darauf setzt, ihre Produkte über das oft als „Netflix für Spiele“ bezeichnete Abomodell zu vermarkten, dann könne das Netflix auch selbst tun.

In der US-Presse gibt es eine ganze Reihe von Artikeln, die über Hinweise auf entsprechende Pläne berichten. Das Magazin Axios etwa hat von einem Insider erfahren, dass Netflix seinen derzeitigen Kunden eine Art kleineres Apple Arcade als Erweiterung des bestehenden Abos anbieten will.

Anzeige
Anzeige

In dem Paket sollen Spiele wie die recht gelungenen Titel auf Basis von Stranger Things sowie weitere Titel mit hauseigenen Filmen und TV-Serien enthalten sein. Dazu würden ausgewählte Indiegames kommen.

Weitere Details zu den Überlegungen sind noch nicht bekannt. Interessant wäre unter anderem, ob die Spiele neu für Netflix produziert werden, ob Entwickler von dem Unternehmen vorab unterstützt werden und wann die Titel woanders verfügbar gemacht werden können.

Anzeige
Anzeige

Neuer Geschäftsbereich für Netflix

Die Website The Information berichtet außerdem, dass Netflix momentan nach einem Manager sucht, der sich um den Aufbau des neuen Geschäftsbereichs kümmert.

Anzeige
Anzeige

Netflix hat bereits jetzt enge Beziehungen zur Spielebranche. Zum einen zeigt oder plant der Streamingdienst zahlreiche teils sehr erfolgreiche Serien, die auf Spielen basieren. Darunter sind „Dota“, „Castlevania“, „Resident Evil“ und „League of Legends“ sowie „The Witcher“ (das offiziell auf der Buchreihe von Andrzej Sapkowski aufbaut).

Außerdem gibt es die App von Netflix für Playstation- und Xbox-Konsolen – nicht allerdings für die Nintendo Switch. Momentan ist es allerdings eher unwahrscheinlich, dass Sony oder Microsoft irgendeine Art von Spieleabo oder andere Spezialangebote von Netflix innerhalb ihres Ökosystems dulden würden.

Anzeige
Anzeige

Netflix hat sich bislang nur sehr zurückhaltend zu den Berichten geäußert. Gegenüber Polygon hat ein Sprecher lediglich gesagt, dass man sich freue, künftig „mehr mit interaktiver Unterhaltung“ zu machen.

Autor des Artikels ist Peter Steinlechner.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige