News

Spotify Plus: Streamingdienst testet Billig-Abo für 99 Cent

Wäre ja schon schön, wenn du in dieser Situation bestimmen könntest, was läuft, oder? (Foto: Shutterstock / Foxy Burrow)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Spotify könnte für Gelegenheitshörer deutlich billiger werden. In den USA testet der Anbieter einen neuen Plus-Tarif für 99 Cent.

Bislang schon gibt es die Möglichkeit, Spotify kostenlos zu hören. Dabei handelt es sich dann allerdings eher um eine Form des Radios. Nutzende können nicht gezielt Songs für die Wiedergabe auswählen und auch das Überspringen von Stücken ist auf sechs Skips pro Stunde begrenzt. Alben und Playlists werden nicht der Reihe nach, sondern im Shuffle-Modus abgespielt. Lediglich in 15 von Spotify vorgegebenen Playlists können Free-Hörende die Titel gezielt auswählen.

Spotify Plus hebt spürbarste Beschränkungen des Free-Tarifs auf

Dagegen steht Spotify Premium, der Dienst mit dem Nutzende die volle Kontrolle haben, aber eben ab zehn Euro pro Monat dafür bezahlen müssen. Wer nur gelegentlich Musik hört, könnte den Betrag als zu hoch empfinden. Und tatsächlich muss schon eine gewisse Nutzungszeit gegeben sein, damit ein monatlich investierter Zehner, der zudem wohl bald zum Elfer werden könnte, gerechtfertigt erscheint.

In den USA testet Spotify derzeit mit einer kleinen Zahl zufällig ausgewählter Nutzender des Free-Tarifs ein neues Abo-Modell. Für 99 Cent bietet Spotify Test-Teilnehmenden den sogenannten Plus-Tarif an. Der ist absolut nicht gleichwertig zum Premium-Plan, hebt aber die schmerzhaftesten Beschränkungen des Free-Tarifs auf.

Dieses Angebot macht Spotify manchen Nutzenden in den USA. (Screenshots: Spotify / The Verge)

Dazu zählt das Überspringen von Titeln, das im Plus-Tarif unbegrenzt möglich ist. Zudem können Nutzende gezielt Stücke zur Wiedergabe auswählen und sind nicht mehr auf den Shuffle-Modus beschränkt. Werbung müssen sie indes weiterhin tolerieren.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Spotify stellt reinen Test-Charakter der Aktion klar

Diese deutlich bessere Kontrolle über die heimische Geräuschkulisse könnte durchaus einige Free-Nutzende zu neuen Abonnenten machen – zumal der Preis von 99 Cent überzeugt. Wie The Verge berichtet, schlägt Spotify in einer Zufallsauswahl indes nicht immer bloß einen runden Dollar vor. Der Dienst will durch eine Streuung möglicher Preise wohl herausfinden, wo der „Sweet Spot“ liegt, also bei welchem Preis Nutzende noch zum Abschluss bereit sind und ab welchem nicht mehr.

Ob aus dem Test ein reguläres Angebot wird, ist völlig unklar, wie Spotify gegenüber The Verge betont. Immerhin könnte ein neues und preislich so tiefes Angebot auch bestehende Kunden ihre Premium-Tarife überdenken lassen. Das wäre sicher nicht im Interesse des Streaminganbieters.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder