Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Spotify testet KI-generierte Playlisten

Es gab bereits Gerüchte um das neue Feature des Musikstreaming­dienstes. Nun können die ersten User:innen die KI-Playlisten ausprobieren.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Kann man in Zukunft bei Spotify mit einem einfachen Prompt ganze Playlisten erstellen? (Foto: Kafka Ibram / Shutterstock)

Im Laufe des Herbsts tauchten schon erste Gerüchte zu einem neuen Feature auf Spotify auf. User:innen sollen mithilfe von Prompts KI-basierte Playlisten erstellen. Auf Tiktok hat der User @robdad_ das neue Feature in freier Wildbahn entdeckt. Gegenüber Techcrunch bestätigte Spotify mittlerweile, dass einzelne Personen jetzt testweise die KI-Playlisten ausprobieren dürfen.

Anzeige
Anzeige

Schon im Oktober berichtete Techcrunch über die Entwicklung des Features. Damals postete Tech-Veteran Chris Messina einen Screenshot von einem Code mit dem Titel „AI Playlist“ innerhalb der Spotify-App. Damals bestätigte der Streamingdienst die Funktion noch nicht.

Mittlerweile gibt das Unternehmen, dessen CEO Daniel Ek schon vorher mögliche Implementierungen von künstlicher Intelligenz angedeutet hat, offen zu, dass KI-Playlisten testweise verfügbar sind. So ganz überzeugt scheint Spotify von dem Feature aber nicht zu sein. Gegenüber Techcrunch sagte ein Pressesprecher: „Wir führen routinemäßig eine Reihe von Tests durch. Einige dieser Tests ebnen den Weg für unsere umfassenderen Erfahrungen, andere dienen nur als wichtiger Lernprozess.“

Anzeige
Anzeige

Schon am Anfang des Jahres hat Spotify den AI-DJ für Premium-User:innen in den USA und Kanada veröffentlicht. Das Feature stellt eine personalisierte Playlist zusammen, die wie bei einem Radiosender regelmäßig von einer Stimme unterbrochen wird. Der KI-Moderator erzählt dir beispielsweise interessante Fakten zu den Songs, den Künstler:innen oder den Genres, die du gerade hörst. Mittlerweile ist der AI-DJ in 50 Ländern verfügbar – Deutschland gehört nicht dazu. Anstelle eines personalisierten Musikstreams soll das neue Feature jetzt ganze Playlisten aufgrund von Prompts erstellen können.

So funktioniert das neue Feature

„Mache aus Ideen ganze Playlisten mithilfe von KI“, ist in der Feature-Beschreibung von @robdad_s Video zu erkennen. Das Menü hat eine Chat-Blase, in die User:innen ihre Ideen hineintippen können. Über dem Prompt stellt Spotify gleich mehrere Vorschläge zur Verfügung: „Konzentrier dich bei der Arbeit mit elektronischer Instrumentalmusik“, „Füll die Stille mit Café-Hintergrundmusik“, „Bring dich mit lustigen, fröhlichen und positiven Songs in Stimmung“ und „Entdecke ein Nischengenre wie Witch House“. Wer eine der glücklichen Testpersonen ist, muss den Prompt jedoch auf Englisch schreiben, um eine Playlist zu bekommen.

Anzeige
Anzeige

Zu dem öffentlichen Roll-out der KI-Playlisten schweigt Spotify bislang. Es bleibt also abzuwarten, ob und wann Nutzer:innen mithilfe von Prompts Musik hören können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige