Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Startup-Gründer sind jung? Falsch!

(Foto: Andrew Feinberg / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Wer glaubt, Startup-Gründer seien durchweg jung, wie prominente Beispiele aus der IT-Welt glauben machen, der irrt. Die Mark Zuckerbergs, Bill Gates' und Steve Jobs' dieser Welt sind rar gesäht und eher die Ausnahme. Tatsächlich wurden im Jahr 2009 80 Prozent der neu gegründeten Startups von Unternehmern ins Leben gerufen, die bereits über 35 Jahre alt waren, wie ein Report des Global Entrepreneuship Monitor beweist.

Ältere Startup-Gründer sind im Vorteil

Eine Studie der Kauffman Foundation bescheinigt den über 55-Jährigen Unternehmern eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit, ein Startup in einer der wachstumsstarken Branchen Luftfahrt, Verteidigung, Gesundheit, Computer und Elektronik zu gründen als den Jüngeren. Diese Tatsache kommt nicht von ungefähr. Ältere Startup-Gründer seien ihren jungen Mitstreitern in vielerlei Hinsicht überlegen, weiß der Businessinsider zu berichten:

Ältere Startup-Gründer haben einige Vorteile gegenüber den jüngeren. Nicht zuletzt der bereits gesammelten Erfahrung ist es zu verdanken, dass Unternehmer über 55 doppelt so wahrscheinlich Unternehmen gründen. (Foto: hackNY / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)

Startup-Gründer, die der Generation der Babyboomer angehören, brächten einen Vorteil mit, der von den Jungunternehmern durch nichts ersetzt werden könne – sie würden oftmals über langjährige Erfahrung in der Industrie verfügen und wüssten, worauf es in einer bestimmten Branche ankommt. Außerdem seien sie vertraut mit der Geschäftswelt und hätten über Jahre den Wettstreit und die erfolgskritischen Elemente verstehen gelernt.

Die jahrelange Tätigkeit in einer oder auch mehreren Branchen und die Kontakte, die dabei geknüpft wurden, verschafften älteren Startup-Gründern einen weiteren Vorteil. Sie hätten bereits ein gut verwobenes Netzwerk aufgebaut und würden im besten Fall Experten aus allen Bereichen kennen. Schlussendlich, so der Businessinsider, hätten Startup-Gründer mit über 50 Jahren bereits mehr Wohlstand und Erfahrung im Umgang mit Finanzen erlangt. Damit zusammenhängend würden sie über eine bessere Kredithistorie verfügen, was nicht zuletzt Vorteile in der Beschaffung von Darlehen bedeute.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Beauty Doc

Zweifellos haben auch ältere Start-Up Gründer Vorteile. Ob das vorhandene Netzwerk der vergangenen Berufsjahre den Bedürfnissen der Start-Up-Idee entspricht, sofern diese Branchenfremd ist, bleibt dahingestellt. Der elementare Vorteil sind die gemachten beruflichen Erfahrungen, die sicher den ein oder anderen Fehler eines Jungunternehmers vermeiden lassen. Zudem sind Personalführung und Management-Qualifikation für eine spätere Phase von Nutzen.

Als Nachteil dürfte jedoch der meist wesentlich höhere Einkommensbedarf zu sehen sein, wenn neben Abzahlungen für einen Hauskredit auch Frau und Kinder zu versorgen sind. Zusätzlich wird es mit der Mobilität dann auch eher problematisch sein.
Meiner Meinung nach halten sich Vor- und Nachteile die Waage - wobei ein junger Gründer einen Misserfolg vermutlich eher verkraftet... .

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen