Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

State-of-JS-Survey: JavaScript wird beständiger, Neues stößt aber trotzdem auf die meiste Begeisterung

Das JavaScript-Ökosystem ist einer der sich am schnellsten drehenden Bereiche der Softwareentwicklung. Die State-of-JS-Survey 2021 zeigt: Dieser Spin hat sich zwar verlangsamt, extrem spannende Neuerungen gibt es aber dennoch.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

JavaScript wird beständiger. (Screenshot: The-State-of-JS-Survey/t3n)

Seit 2016 erhebt die State-of-JS-Survey jährlich Daten über die Entwicklung des JavaScript-Ökosystems. An der 2021er-Version der Umfrage haben insgesamt 16.085 Entwickler:innen teilgenommen. Neben Techfacts fragt die Survey auch demografische Angaben wie Alter, Geschlecht, Arbeitserfahrung und Ausbildung ab. Bemerkenswert ist, dass der überwältigende Großteil der Teilnehmenden männlich (71,3 Prozent), weiß (53,4 Prozent) und zwischen 24 und 34 Jahren alt ist. Die meisten von ihnen (42,6 Prozent) haben Informatik oder ein verwandtes Fach studiert. Die Mehrheit (70,1 Prozent) hat die Fragen in englischer Sprache beantwortet, immerhin 2,3 Prozent kommen aus dem deutschsprachigen Raum.

Anzeige
Anzeige

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen vor allem eines: Seit der ersten Umfrage im Jahr 2016 hat sich das Ökosystem merklich weiterentwickelt. Damals hatten nur 21 Prozent der Teilnehmer:innen angegeben, TypeScript zu nutzen, heute sind es ganze 69 Prozent. Auch eine gewisse Beständigkeit zeichnet sich ab, obwohl es unter JS-Entwickler:innen ein Sprichwort gibt, das besagt: „Es vergeht kein Tag, ohne dass ein neues JavaScript-Framework aufkommt„. Seit der ersten State-of-JS-Survey befindet sich React kontinuierlich auf Platz 1 der meistgenutzten Frontend-Frameworks.

Neue API erfreuen sich großer Beliebtheit

Von Stillstand kann allerdings trotzdem nicht die Rede sein. Neuen JS-API wie die optional-Chaining- oder Nullish-Coalescing-API haben es innerhalb von zwei Jahren zu den unter den Survey-Teilnehmer:innen am meisten verwendeten neuen API gebracht.

Anzeige
Anzeige

Features und API nach Bekanntheit und Nutzung im JS-Ökosystem 2021 (Screenshot: State of JS -Survey/t3n)

Besonders glücklich waren Frontend-Entwickler:innen im vergangenen Jahr mit den Frameworks Solid.js und Svelte. Vue.js könnte Angular in den kommenden Jahren von seinem zweiten Platz hinter React stoßen.

Anzeige
Anzeige

Im Bereich der Fullstack- und Backend-Frameworks hingegen gab es im vergangenen Jahr mit Remix, SvelteKit und Astro zwar deutlich mehr Innovation, trotzdem konnte Express.js seinen unangefochtenen Platz 1 weiter halten. Next.js befindet sich weiterhin auf einem weit abgeschlagenen Platz 2 dahinter, obwohl die Nutzer:innenbasis rasant wächst.

Newcomer Vite schneidet besonders gut ab

Bei den Build-Tools belegt der Newcomer Vite den unangefochtenen Platz 1. Mit 98 Prozent Nutzer:innen-Zufriedenheit war das Build-Tool die Technologie mit den besten Umfragewerten der gesamten Survey. Obwohl Vite so jung ist, gaben ganze 30 Prozent an, die Library zu nutzen, die damit vor der Konkurrenz Esbuild liegt.

Anzeige
Anzeige

Vite ist allerdings nicht der einzige neue Player im Bereich der Build-Tools. Acht der zwölf Tools, die in der Umfrage berücksichtigt worden sind, sind jünger als zwei Jahre. Bemerkenswert ist außerdem, dass neue Technologien wie Rome, Deno oder Snowpack finanzielle Unterstützung von Venture-gestützten Unternehmen erhalten, was vielleicht eine gangbare Alternative zu der sonst sehr fragilen Finanzierung vieler Open-Source-Projekte darstellen könnte, schreibt der Entwickler SWYX in einer Zusammenfassung der Umfrage.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige