News

Stiftung Warentest: Nur zwei Onlineshop-Gütesiegel sind hilfreich

Wer online einkauft, kommt selten an Gütesiegeln vorbei (Foto: Shutterstock).

Stiftung Warentest hat einen präparierten Onlineshop bei Anbietern von Gütesiegeln in die Zertifizierung geschickt. Die Ergebnisse sind ernüchternd.

Wer online einkauft, kommt meist nicht an Gütesiegeln vorbei. Sie sollen Onlineshops Sicherheit bescheinigen und bei Käufern Vertrauen wecken. Wie verlässlich sind solche Siegel und was bescheinigen sie wirklich? Stiftung Warentest hat einen seit Jahren bestehenden, namentlich nicht genannten Onlineshop präpariert und verdeckt bei Gütesiegel-Anbietern in die Zertifizierung geschickt.

Gütesiegel trotz Mängeln, Sicherheitslücken und unrechtmäßigen Klauseln

Für den Test soll Stiftung Warentest in Absprache mit dem Shop-Betreiber technische Mängel in den Bestellvorgang und Sicherheitslücken eingebaut haben. Die AGB und die Datenschutzerklärung seien zudem mit verbraucherunfreundlichen und unrechtmäßigen Klauseln gespickt worden. Damit ging es in die Zertifizierung, bei der vier von sechs Anbietern dem Shop ihre Gütesiegel verpasst haben sollen: Tüv Süd, Trusted Shops, der Verein sicherer und seriöser Internetshopbetreiber und Tisko Consulting.

Beim EHI-Siegel „Geprüfter Online-Shop“ des EHI Retail Institutes und beim „Käufersiegel“ des Händlerbundes sei der Onlineshop bereits nach der Bewerbung durchgerasselt. Für das EHI-Siegel habe er von zu vielen Punkten abgewichen und beim Käufersiegel sei die Übernahme vorgefertigter Rechtstexte Voraussetzung für die Zertifizierung. Die Texte sollen jedoch nicht mit dem Geschäftsmodell des Testshops kompatibel gewesen sein.

Viele unrechtmäßige Klauseln nicht aufgedeckt

Bei der Testzertifizierung sollen lediglich Trusted Shops und der Tüv Süd einigermaßen überzeugt haben. Beide Anbieter haben der Verbraucherorganisation zufolge einige Schwachstellen aufgedeckt und deren Beseitigung veranlasst. Erschreckend einfach soll hingegen der Erwerb des „Geprüfter Webshop“-Siegels der Tisko Consulting gewesen sein. Ohne Testkauf habe der Anbieter das Siegel gleich nach der ersten Prüfung zum direkten Einbau in den Shop vergeben. Es seien zwar Mängel aufgedeckt worden, deren Beseitigung läge jedoch in der Verantwortung des Onlineshop-Betreibers, soll die Argumentation des Anbieters gelautet haben.

Die technische Sicherheit sei lediglich vom Tüv Süd geprüft worden und der Anbieter habe für eine stärkere Verschlüsselung des Onlineshops gesorgt. Die in den AGB und der Datenschutzerklärung untergebrachten, verbraucherunfreundlichen Klauseln seien größtenteils nicht aufgedeckt worden. Wenn es sich nicht um einen Test gehandelt hätte – hätten Käufer etwa auf die Haftung durch den Onlineshop verzichtet. Moniert hat das der Stiftung Warentest zufolge keiner der Gütesiegel-Anbieter.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung