Anzeige
Anzeige
News

Stiftung Warentest: So gut ist Elon Musks Starlink-Internet wirklich

Die Stiftung Warentest hat Elon Musks Starlink in einem Test unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Das Satelliteninternet hat seine Vorteile im Vergleich zu DSL und Co. – allerdings gibt es auch Probleme.

Von Marvin Fuhrmann
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

So gut funktioniert Starlink im Check von Stiftung Warentest. (Foto: Natalie Board/Shutterstock)

Seit 2020 bietet Starlink eine Alternative zu herkömmlichen Internetverbindungen wie DSL oder Kabel. Elon Musk stellt mit dem Dienst Internet über Satelliten bereit. Der Dienst richtet sich nicht nur an Unternehmen, sondern auch Privatkund:innen.

Anzeige
Anzeige

Wie gut sich die Technik auch für zu Hause eignet, hat die Stiftung Warentest nun in einem Kurztest festgestellt. Dabei hat die Verbraucher:innen­organisation nicht nur geprüft, wie schnell die Verbindung ist. Installation, Kosten und Verfügbarkeit spielen ebenfalls eine große Rolle.

So gut ist Elon Musks Starlink wirklich

Für 50 Euro im Monat bietet Starlink die Internetverbindung an, wenn ihr sie nur zu Hause nutzt. 59 Euro werden fällig, wenn ihr das Satelliteninternet auch unterwegs nutzen wollt. Für die Hardware – Satellit, Router und Kabel – werden bei der Ersteinrichtung noch einmal 225 Euro fällig.

Anzeige
Anzeige

Gerade die Einrichtung von Starlink geht innerhalb weniger Minuten von der Hand. Dafür müsst ihr lediglich die Satellitenschüssel im Freien aufstellen und mit dem beiliegenden Router über ein ebenso im Lieferumfang enthaltenes 15-Meter-Kabel verbinden. Danach startet ihr die zugehörige Starlink-App und könnt darüber die Einrichtung beenden.

Die erreichten Geschwindigkeiten können sich gerade im Vergleich mit DSL sehen lassen. Bis zu 140 Megabit pro Sekunde sind möglich. Dabei herrschen auch geringe Latenzzeiten. Das dürfte hauptsächlich Gamer:innen freuen. Gerade in Shootern braucht es eine geringe Latenz für ein reibungsloses Erlebnis.

Anzeige
Anzeige
Elon Musks Leben in Bildern Quelle: dpa

Die Negativpunkte von Starlink

Im Check der Stiftung Warentest offenbaren sich vier größere Probleme mit Starlink. Zunächst bemängeln die Tester:innen das Kabel vom Router zur Satellitenschüssel. Dieses muss nach draußen verlegt werden, liegt dabei womöglich im Weg oder erfordert Umbauarbeiten.

Zudem hat der Router in seiner Grundausstattung keinen LAN-Anschluss. Geräte können lediglich über WLAN verbunden werden. Der Adapter, der auch einen physischen Anschluss bereithält, kostet noch einmal 40 Euro extra.

Anzeige
Anzeige

Elon Musk ist laut Stiftung Warentest ebenfalls ein Kritikpunkt für Starlink. Da der Tesla- und X‑Chef gern spontane Geschäftsentscheidungen trifft, gebe es keinen Weg vorauszusagen, wie es mit Starlink weitergeht.

Zu guter Letzt wünschen sich die Tester:innen mehr Aufschluss über die erfassten Daten und zur Dauer der Datenspeicherung. Diese lassen sich anhand der allgemeinen Geschäftsbedingungen nur schwer nachvollziehen.

Wer sollte zu Starlink greifen?

Laut Stiftung Warentest richtet sich Starlink ganz klar an diejenigen, die ohne Satellit keinen Internetzugang bekommen können. Gerade in ländlichen Regionen, in denen Highspeed-Zugänge fehlen, kann Starlink eine gute Alternative sein. In Deutschland ist der Dienst fast flächendeckend verfügbar. Die Verfügbarkeit lässt sich jederzeit auf der Website von Starlink überprüfen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
5 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Tanja

Wäre vielleicht ein interessanter Artikel. Beim ersten :innen hat es sich jedoch erledigt.

Antworten
Mar Tink

Die/Der/Des Stiftung:In Warentester:Innen haben also Elon Musk also negative Punkt einkalkuliert?
Also jener, der es noch Jahrzehnte vor den GrünInnen in Deutschland schaft, das gesamte Bundesgebiet mit Hochgeschwindigkeitszugang zu versorgen? Korrekterweise sogar die ganze Welt inkl. Ozeanien!

Diese Linksgrünen und deren steter diktatorischer Versuch, die arbeitende erfolgreiche Bevölkerung zu diffamieren, ist so lächerlich! Ohne die Steuergelder der denkenden Bevölkerung würde kein Student mehr Grün wählen!

Antworten
Robert

ich benutze Starlink und bin mehr als zufrieden. über 250 Mbps Download und 28 Mbps Upload. für mich ist Starlink der beste Internet Anbieter und diese sogenannten negativen Punkte welche hier benannt wurden sind einfach nur Fake.

Antworten
Robert

ich benutze Starlink und bin mehr als zufrieden. über 250 Mbps Download und 28 Mbps Upload. für mich ist Starlink der beste Internet Anbieter und diese sogenannten negativen Punkte welche hier benannt wurden sind einfach nur lächerlich.

Antworten
Mgsgde

Unsubscribed wegen Gender Ideologie im Text.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige