Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

T-Mobile will ungeimpfte Mitarbeiter:innen entlassen

Wer an einem US-Firmensitz von T-Mobile arbeitet, kommt um eine Corona-Impfung nicht mehr herum. Ab Anfang April drohen andernfalls Entlassungen.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

T-Mobile-Büros in den USA dürfen bald nur noch geimpft betreten werden (Foto: VDB Photos/Shutterstock)

Das teilte T-Mobile seiner Belegschaft in einer internen E-Mail von Personalchefin Deeanne King mit, die Bloomberg vorliegt. Demnach werden Mitarbeiter:innen, die bis zum 21. Februar 2022 nur eine Impfdosis erhalten haben, in den unbezahlten Urlaub geschickt. Wer bis zum 2. April 2022 nicht vollständig geimpft ist, wird dem Schreiben zufolge entlassen. Ab diesem Zeitpunkt wolle T-Mobile seine Belegschaft aus dem Homeoffice zurück in die Büroräume bringen.

Anzeige
Anzeige

Die Regelung bezieht sich ausschließlich auf die in den USA gelegenen Büros von T-Mobile, die mit Schlüsselkarte zugänglich sind. Angestellte im Einzelhandel sowie im technischen Außendienst sind hiervon ausgeschlossen.

Darum sind die Regeln im Einzelhandel anders

In einer Stellungnahme bestätigte T-Mobile die Ankündigung. „Die mit Schlüsselkarten kontrollierten Büros von T-Mobile werden weiterhin nur denjenigen zur Verfügung stehen, die gegen Covid-19 geimpft sind. Wir haben den Mitarbeiter:innen mitgeteilt, dass eine vollständige Impfung ab 2. April Pflicht ist”, zitiert Bloomberg daraus.  

Anzeige
Anzeige

Die Regeln für Einzelhandelsmitarbeiter:innen seien anders, um „das Einkaufserlebnis für Kund:innen nicht zu beeinträchtigen”, wie es weiter heißt. Auch diese Angestellten müssten demnach bis 21. Februar einen Nachweis vorlegen, die erste Impfdosis erhalten zu haben. Unbezahlter Urlaub droht ihnen allerdings nicht. 

Anzeige
Anzeige

„Limitierte” Ausnahmen von der Impfpflicht werden akzeptiert 

„Limitierte” Ausnahmen gelten ausschließlich für „bestimmte Rollen, Standorte oder gesetzlich geregelte Sonderfälle”, wie es in der Stellungnahme weiter heißt. 

In ihrer E-Mail erklärte King, dass mit dieser Vorgabe die Sicherheit der Belegschaft priorisiert würde und sie hoffe, dass alle Mitarbeiter:innen der Forderung nachkämen und an ihren Arbeitsplatz zurückkehrten. „Wir verstehen jedoch, dass manche eine sehr private Entscheidung treffen müssen”, fuhr die Personalchefin fort. 

Anzeige
Anzeige

T-Mobile ist nicht das erste US-Unternehmen, das eine Impfpflicht für die Belegschaft einführt, wobei unterschiedliche Konsequenzen drohen. Auch bei Google war von unbezahltem Urlaub bis hin zur Entlassung die Rede, während Konzerne wie American Express ungeimpfte Angestellte lediglich ins Homeoffice verbannen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige