Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Wirtschaft

Der t3n-Tech-Aktiencheck: LinkedIn – Aktienkurs gibt nach und verliert an Strahlkraft

Tech-Aktien im t3n-Check. (Bild: © artfocus – Fotolia.com)

Etliche Tech-Unternehmen sind börsennotiert, und Aktien wie die von Apple, Google oder Microsoft begehrte Spekulationsobjekte. Doch wie stehen diese Aktien wirklich da? Diese Fragen will der t3n-Tech-Aktiencheck klären. Heute beleuchtet Aktienexperte Lothar Lochmaier für uns die Aktie von LinkedIn

t3n macht den Tech-Aktiencheck: LinkedIn aus Mountain View

LinkedIn wächst, aber der Aktienkurs wächst nicht mit. (Foto: sylvain kalache / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Das Karrierenetzwerk LinkedIn (US-Kürzel LNKD) hat mal wieder zugekauft. In der letzten Woche wurde bekannt, dass das Internetunternehmen aus Mountain View, Kalifornien, den Jobvermittler Bright übernimmt, der mit 120 Millionen US-Dollar bislang teuerste Zukauf des Netzwerkdienstes. Das 2003 gegründete Unternehmen sei dabei insbesondere an den Mitarbeitern und der Technologie von Bright interessiert. Beide Unternehmen würden ideal zueinander passen, schreibt Parker Barille, Vizepräsident von LinkedIn, auf dem unternehmenseigenen Blog zum Kauf des Jobvermittlers. So könnten Arbeitssuchende und Arbeitgeber zukünftig noch besser zusammengeführt werden. Damit baut LinkedIn seinen Vorsprung zu Xing weiter aus. Zuletzt hatte der Marktführer für Geschäftskontakte die Mobilanwendung Pulse und den Web-Dienst Slideshare gekauft.

Die businessorientierte Netzwerkseite ist mit rund 270 Millionen Mitgliedern eines der größten sozialen Netzwerke weltweit. Das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen erwirtschaftete 2013 einen Gewinn von 26 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 1,52 Milliarden US-Dollar. Welche Erwartungen aber haben die Investoren an den Netzwerkspezialisten und wie bewerten sie dessen Entwicklung? Schauen wir auf den Tageschart von LinkedIn, um uns einer Antwort zu nähern.

LinkedIn im Aktiencheck: Es geht kontinuierlich nach unten

Der t3n-Tech-Aktiencheck nimmt LinkedIn unter die Lupe. Hier der Tageschart vom 11. Februar 2014. (Grafik: Lothar Lochmaier)
Der t3n-Tech-Aktiencheck nimmt LinkedIn unter die Lupe. Hier der Tageschart vom 11. Februar 2014. (Grafik: Lothar Lochmaier)

Der Tageschart von LinkedIn zeigt zunächst einen Aufwärtstrend, der vergleichsweise steil verlief. Am 5. Juni 2013 sank die Aktie im Verlauf des Handelstages auf ein Tief von 160,20 US-Dollar und schloss schließlich gut zwei Prozent höher bei 163,49 US-Dollar. Gut drei Monate später, am 11. September 2013, stieg die Aktie im Verlauf des Handelstages auf ein Hoch von 257,56 US-Dollar und schloss schließlich etwas tiefer bei 256,14 US-Dollar. Von Anfang Juni bis Mitte September 2013 verteuerte sie sich damit um knapp 57 Prozent.

Der beachtliche Anstieg der Aktie von LinkedIn war darüber hinaus zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Von Anfang Juni bis Mitte September bewegte sie sich in einem vergleichsweise schmalen Kanal kontinuierlich nach oben; höhere Hochs folgten auf tiefere und höhere Tiefs folgten auf tiefere. Der Aufwärtstrend war intakt.

Seit ihrem Hoch am 11. September 2013 konsolidiert die Aktie allerdings. Bis heute verlor sie gut 20 Prozent an Wert und bewegt sich seitdem unter relativ großen Schwankungen kontinuierlich nach unten. Zurzeit notiert sie rund drei Prozent unter ihrem Kursdurchschnitt der letzten 200 Handelstage (gelbe Linie) bei cirka 207 US-Dollar, an der unteren Begrenzung des seit Anfang Juni 2013 etablierten Aufwärtstrends.

Diejenigen, die ein Interesse an der Aktie haben und über einen Einstieg nachdenken, sollten bedenken, dass mit steigenden Kursen erst dann wieder zu rechnen sein dürfte, wenn es der Aktie gelingt, die obere Begrenzung des seit Mitte September etablierten Abwärtstrends nachhaltig zu durchbrechen. Kurzfristig ist daher wohl nicht von steigenden Kursen auszugehen.

Nächste Woche im t3n-Tech-Aktiencheck: Baidu

Hinweis: Diese Informationen sind ausschließlich zur Information und zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Sie stellen keine Anlageberatung dar und sind weder als Angebot noch als Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Insbesondere sind sie kein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers und keine Beratungsleistung. Die auf t3n.de präsentierten Aktienanalysen sollen stattdessen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben. t3n.de übernimmt darüber hinaus keine Gewähr für die Inhalte der Kommentare – der Verfasser eines Kommentars ist für den Inhalt alleine verantwortlich. Wir weisen darüber hinaus darauf hin, dass die Verbreitung falscher Tatsachen mit dem Ziel, Börsenpreise zu manipulieren, strafrechtlich geahndet wird. Wir überprüfen Kommentare nicht auf ihre Richtigkeit oder ihren Wahrheitsgehalt.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen