Infografik

Die größten 20 Internetriesen kommen ausschließlich aus den USA und China

Alibaba-Logo. (Foto: dpa)

Chinesische Tech-Konzerne haben enorm an Bedeutung gewonnen. Die Top 20 der Internetriesen stammen jetzt ausschließlich aus China und den USA, wie eine Infografik eindrucksvoll zeigt.

Deutschland, Japan, Russland? Alles Fehlanzeige! Unter den 20 größten Tech-Konzernen finden sich aktuell nur noch Unternehmen aus den USA und China, wie auf einer interessanten grafischen Übersicht von Visualcapitalist zu sehen ist. Demnach stammen zwölf der Top 20 aus den USA und acht aus China. Vor fünf Jahren war das noch anders. Neben 13 US- und drei chinesischen Konzernen fanden sich 2013 immerhin noch zwei aus Japan sowie jeweils einer aus Russland und Südkorea in dem Ranking.

Internetriesen: China-Duo bedrängt US-Phalanx an der Spitze

An der Spitze dominieren aber weiterhin die USA. Mit Apple, Amazon, Alphabet, Microsoft und Facebook, die jeweils zwischen 500 und 900 Milliarden US-Dollar wert sind, behaupten sich fünf US-Internetriesen ganz vorn. Dahinter klopfen mit dem Amazon-Rivalen Alibaba sowie dem Wechat-Betreiber Tencent schon zwei chinesische Konzerne an die Tür der US-Phalanx. Alibaba und Tencent sind jeweils knapp 500 Milliarden Dollar wert.

Dahinter klafft erst einmal eine vergleichsweise große Lücke. Die weiteren Tech-Riesen in der Liste sind jeweils weniger als 200 Milliarden Dollar wert. Paypal auf Platz zwölf ist das letzte Unternehmen im Ranking mit einer Bewertung im dreistelligen Milliardenbereich. Am Ende der Top-20-Liste platzieren sich mit dem Internetservice-Anbieter Meituan Dianping und der News-App Toutiao zwei hierzulande noch eher unbekannte chinesische Unternehmen mit einer Bewertung von knapp 30 Milliarden. Zum Vergleich: Airbnb ist etwa 31 Milliarden Dollar wert, Ebay rund 37 Milliarden Dollar.

Zum Öffnen der vollständigen Infografik auf das Vorschaubild klicken:

Die 20 größten Internetriesen in der Übersicht. (Infografik: Visualcapitalist.com)

Ebenfalls interessant: Das wertvollste KI-Startup der Welt kennt fast niemand

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Thomas
Thomas

Diese Liste macht nicht wirklich einen Sinn, sie richtet sich völlig nach der Marktkapitalisierung der Unternehmen, nur diese ist mehr oder weniger willkürlich, weil sie sich mehr nach den Meinungen und Fantasien der Anleger richtet als nach dem realen Wert der Unternehmen. Welches sind nach Umsatz die größten Internetunternehmen oder nach Gewinn. Und plötzlich wird Alibaba wesentlich kleiner, weil dessen Umsatz (knapp 37 Mrd. USD) nicht einmal 1/4 an den von Amazon (knapp 178 Mrd. USD) herankommen.

Antworten
Eva64

Unabhängig von den Zahlen kann und wird China früher oder später an den USA vorbeiziehen. Das wissen die in den USA auch. Daher die Panik :-D

Antworten
Thomas
Thomas

Nur wenn man sich über den Datenschutz in den USA sorgen gemacht hat, wie wird das erst in China? In China existiert kein Rechtsstaat, der den Staat irgendwie einschränkt, die beiden großen Tencent und Alibaba arbeiten kräftiger an der Überwachung mit als Facebook, Google, Amazon und Microsoft zusammen. Sie werden groß sein, weil sie einen riesigen Heimatmarkt haben, der von der Regierung stark zugunsten dieser Unternehmen reguliert wird.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung