Anzeige
Anzeige
News

KI-Promo: Filmtrailer von künstlicher Intelligenz erstellt

Der Trailer eines Films kann ausschlaggebend dafür sein, ob dieser angeschaut wird oder nicht. Ein Forscher:innen-Team hat an einer KI gearbeitet, die spannenden Trailer erzeugen soll – allerdings kann sie auch spoilern.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Der Kinofilm scheint die richtige Wahl gewesen zu sein: Ob sie der Trailer vorher überzeugt hat? (Foto: Dean Drobot / Shutterstock)

Der Entscheidung für einen Kinobesuch geht meistens eine intensive Trailer-Recherche voraus. Langweilige Trailer schießen da einen Film leicht ins Aus – mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellte Trailer sollen das jetzt ändern. In einem Pre-Print-Forschungspapier einer Forscher:innengruppe der University of Edinburgh stellen sie ihre Erkenntnisse aus den Versuchen mit einer KI vor, die spannende Trailer erstellen soll.

Wendepunkte für spannenden Trailer finden

Anzeige
Anzeige

Die KI soll in der Lage sein, in Filmen Wendepunkte zu erkennen und dieses, meist spannenden Filmgeschehen für den Trailer zu verwenden. Dem Ansatz liegt eine auf Graphen-basierte Darstellung von Filmen zugrunde, das Modell zur Trailer-Generierung besteht aus zwei künstlichen neuronalen Netzen. Das erste dient zur Auswertung der Videos, das zweite nutzt Drehbücher und basiert damit auf Text.

KI kann mit Drehbüchern trainiert werden

Dieses Netz kann auch durch unterschiedliche Drehbücher trainiert werden, auch ohne, dass die Filme dafür tatsächlich vorhanden sein müssen. So wird die KI gleichzeitig unter zwei Gesichtspunkten trainiert. Das Ziel: Sie soll interessante Szenen, wie Wendepunkte, finden. Und die sollen dann auch im Trailer landen, den die KI zusammenstellt. Allerdings hat sich bei der Forschungsarbeit auch ein Problem gezeigt: Manche spannenden Stellen, die zu viel über das Filmgeschehen verraten, sollen für die Zuschauenden natürlich nicht bekannt sein, bevor sie den Film über die Kinoleinwand flimmern sehen. Das weiß die KI allerdings noch nicht.

Anzeige
Anzeige

KI läuft Gefahr zu spoilern

Ihr fiel es wohl manchmal schwer, im Trailer nicht zu spoilern. Die Forscher:innen trainierten sie in dieser Hinsicht noch weiter, sodass sie beispielsweise der KI sagten, welche Inhalte eine Spoiler-Gefahr darstellten und damit eine Strafe verbanden. Das war aber keine Lösung: Die Leistung der KI verschlechterte sich durch die Änderung.

Anzeige
Anzeige

KI-Trailer konnten im Test überzeugen

Trotz der Spoiler-Herausforderung konnten die Trailer dennoch überzeugen. Die Forschenden führten sie Crowd-Mitarbeiter:innen der Amazon Mechanical Turk vor. Diese sollten die Trailer hinsichtlich der darin gezeigten Inhalte und der Attraktivität bewerten. Generell wurden sie laut dem Fazit der Forschenden positiv bewertet.

Wie es jetzt mit den KI-Trailern weitergeht, haben die Forschenden in ihrem Fazit nicht genauer ausgeführt. Sie wollen sich künftig auf die Vorhersage von Emotionen in Filmen fokussieren. Das genaue Einbeziehen von Gefühlen könnte natürlich die Trailer dann noch interessanter machen.

Anzeige
Anzeige

Bleibt nur noch eine Frage: Wenn irgendwann alle Trailer überzeugen, wonach wählen wir dann die Filme aus?

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige