News

Trustpilot macht transparent, wie Unternehmen Bewertungen einholen

Trustpilot macht Bewertungsquellen transparenter. (Grafik: Shutterstock)

Bewertungsportale sollen dabei helfen, vertrauenswürdige Shops oder Dienstleister zu finden. Oft mangelt es jedoch an Transparenz. Trustpilot will das nun ändern.

Unternehmen nutzen gute Kundenerfahrungen häufig dazu, ihre Online-Reputation zu stärken, indem sie Verbraucher aktiv bitten, Bewertungen in einschlägigen Portalen abzugeben. Mit der neuen Funktion „Transparent Inviting“ will die Bewertungsplattform Trustpilot seinen Nutzern zugänglich machen, mit welchen Einladungsaktivitäten Unternehmen Feedback einholen und wie sie damit umgehen.

Die Trustpilot-Profile von Unternehmen zeigen künftig an, wie viele Bewertungen Nutzer von sich aus abgaben (organische Bewertungen) und wie viele Reviews aus Einladungen seitens des jeweiligen Unternehmens resultieren. Die Bewertungen können zudem nach ihrer Quelle gefiltert werden, sodass ein genauer Einblick in die Diskrepanz zwischen organischen und eingeladenen Feedbacks möglich ist. Ersichtlich ist auch der zeitliche Verlauf der eingegangenen Bewertungen, sodass Rückschlüsse auf mögliche Einladungskampagnen gezogen werden können. Außerdem gibt das neue Feature Auskunft darüber

  • auf wie viele Feedbacks Unternehmen reagieren,
  • ob ein Unternehmen kostenpflichtige Tools von Trustpilot nutzt,
  • ob Belohnungen für Bewertungen angeboten werden,
  • wie viele Bewertungen vom Unternehmen gemeldet wurden
  • und was mit diesen gemeldeten Bewertungen geschehen ist.
Trustpilot-Profile mit Angaben zur Bewertungsquelle

Trustpilot-Profile geben künftig mehr Hintergrundinformationen zur Quelle von Bewertungen. (Screenshot: Trustpilot)

Unternehmen können über ihr Trustpilot-Profil Kunden um Feedback bitten oder mithilfe kostenpflichtiger Tools eigene Bewertungseinladungen und deren Auswertung automatisieren. Einladungen, die nicht über das eigene System von Trustpilot laufen, werden nicht erfasst.


t3n meint:

Eine 100-prozentige Transparenz kann auch diese Neuerung nicht schaffen. Laden Unternehmen ihre Kunden ohne den Umweg über Trustpilot zu Bewertungen ein, werden diese Feedbacks als organisch angesehen. Dennoch ist das neue Feature ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz und Offenheit in der oft undurchsichtigen Bewertungsbranche.

Cornelia Erichsen

Mehr dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung