Anzeige
Anzeige
News

Umweltbonus-Schnäppchen: Elaris verkauft Elektrokleinstwagen Pio für unter 10.000 Euro

Im günstigsten Fall können Kunden den neuen Kleinstromer Pio der Firma Elaris für 5.490 Euro kaufen. Dafür müssen allerdings Förderungen kombiniert werden. Für 9.490 Euro bekommt ihn jeder.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Elaris Pio: Kleines Auto für kleines Geld. (Foto: Elaris)

Das deutsche Startup Elaris verkauft chinesische Elektroautos unter eigenem Namen und mit westlichem Branding. Jetzt erweitern die Rheinland-Pfälzer ihr Portfolio um das Modell Pio. Der Kleinstwagen des Herstellers Zhidou wurde in der ersten Charge auch hierzulande unter diesem Namen verkauft. Mit der Umbenennung in Pio gehen einige Ausstattungsänderungen einher.

Preis auf dem Niveau eines gut ausgestatteten Motorrollers

Anzeige
Anzeige

Der wahre Knüller an dem Kleinststromer ist jedoch sein Preis. Ohne Vergünstigungen kostet der E-Kleinstwagen 18.410 Euro. Nach Abzug des von Bund und Hersteller finanzierten „Umweltbonus“ bleibt noch ein Preis von 9.490 Euro stehen. Kunden aus dem Gesundheits- und Sozialsektor können diesen Preis dann über das Flottenaustauschprogramm „Sozial & Mobil“ des Bundesumweltministeriums sogar noch mal um 4.000 Euro auf 5.490 Euro senken.

Elaris Pio. (Foto: Elaris)

1 von 4

Dafür erhalten Kunden dann ein Fahrzeug, das laut Hersteller mit „hippem italienischem Design“ und „wendigem Fahrspaß für Stadt und Land“ überzeugen soll. Die nackten technischen Daten lesen sich weniger euphorisch.

Anzeige
Anzeige

Das ist der Elaris Pio

Der Pio ist 2,81 Meter lang, 1,54 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Sein Elektroantrieb bringt eine Leistung von 36 Kilowatt (49 PS) auf die Straße. Damit ist eine Höchstgeschwindigkeit von 105 Kilometern pro Stunde möglich. Gemäß WLTP-Norm soll der Verbrauch bei 9,7 Kilowattstunden auf 100 Kilometern liegen. Die eingesetzte Batterie liefert einen Energieinhalt von 27 Kilowattstunden und reicht damit maximal 225 Kilometer weit. Die Ladezeit beträgt acht Stunden.

Anzeige
Anzeige

Ausstattungsmerkmale wie ein Großer

Multifunktionslenkrad. (Foto: Elaris)

1 von 3

Trotz seines geringen Preises hat der Pio Ausstattungsmerkmale zu bieten, für die typischerweise Aufpreise zu zahlen sind. So erlaubt der Pio den schlüssellosen Start und bringt ein Infotainmentsystem mit Touchscreen, Navigation, Bluetooth und Sprachsteuerung mit. Alternativ kann das System über das serienmäßige Leder-Multifunktionslenkrad gesteuert werden. Beim Einparken hilft eine Rückfahrkamera nebst Parksensoren – selbst eine Klimaanlage ist an Bord.

Der Elaris Pio kann auf der Website des Startups reserviert werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare (2)

Community-Richtlinien

Mike Nixda

Warum sollte man sich dieses Auto kaufen?

Es ist gut einen Tausender günstiger als das Basismodell vom Dacia Spring, aber deutlich kleiner, schlechtere Fahrleistungen und vor allem, deutlich unsicherer (nur Fahrerairbag).

GeilerTyp

Ein Dacia Spring ist halt auch nur wieder ein weiterer SUV, ich kann die Teile nicht mehr sehen.
In Sachen Sicherheit dürfte es auch kaum schlechter als beim Dacia aussehen, dieser hat nämlich auch nur einen Stern im NCAP Chrashtest bekommen…

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige