Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Verraten wir unsere Passwörter durch Tippgeräusche?

Ist das der große Lauschangriff auf unsere Tastaturen? Eine Anwendung analysiert Geräusche beim Tippen und kann damit das Geschriebene rekonstruieren.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Können Tippgeräusche für unsere Passwörter gefährlich werden? (Foto: Shutterstock / Alina Nikitaeva)

Wir ahnen es schon lange, dass wir irgendwie belauscht werden. Kaum unterhält man sich über irgendwelche Dinge, ploppt kurz darauf thematisch passende Werbung auf unseren Smartphones auf. Das kann natürlich auch „Zufall“ sein, aber wirklich daran glauben wollen wahrscheinlich die wenigsten. Der große Lauschangriff wird jetzt sogar auf unsere Tastaturen gestartet. Wie Hackaday berichtet, gibt es eine neue Möglichkeit, Passwörter durch die Geräusche beim Tippen auszuspionieren. Keine schöne Vorstellung. Besonders für alle, die das Keyboard etwas beherzter bedienen.

So funktioniert der Lauschangriff auf unsere Tastaturen

Im Gegensatz zu den leider bereits bekannten Methoden hört die Anwendung Keytap3 über das jeweilige Mikrofon mit. So werden die Tippgeräusche aufgezeichnet und Cluster erstellt. Ein Algorithmus berechnet die Wahrscheinlichkeit bestimmter Buchstabenfolgen und rekonstruiert anschließend die Anschläge der Tastatur. Derzeit kann Keytap3 nur Standard-Englisch. Besonders gut funktioniert der Lauschangriff laut Hackaday bei ganz gewöhnlichen mechanischen Tastaturen.

Anzeige
Anzeige

Ein Video eines Selbsttests bei Youtube zeigt jedoch, dass der Hack (zum Glück) noch nicht ganz so gut funktioniert. Der Algorithmus kann mit den Tippgeräuschen einer klassischen Tastatur nicht viel anfangen.

Auch wenn es (noch) nicht klappt, ist es umso erschreckender, welche Möglichkeiten die Aufnahme von Tippgeräuschen eröffnen könnte. Zumindest in der Theorie.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige