Ratgeber

Dieses kleine Tool aktiviert 14 versteckte macOS-Funktionen

Arthur macht versteckte macOS-Funktionen zugänglich. (Screenshot: t3n.de)

Das Apple-eigene Betriebssystem macOS hält eine Vielzahl praktischer Funktionen bereit, die Normalnutzern jedoch verborgen bleiben. Ein neues Tool schafft Abhilfe.

Wer mit macOS arbeitet, dem stehen in den Systemeinstellungen einige praktische Funktionen zur Verfügung. Aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit hat Apple jedoch viele Detailfunktionen im System versteckt. Diese sind Normalnutzern deshalb entweder gar nicht bekannt oder lassen sich allenfalls auf Umwegen erreichen. Oft sind sogar Kenntnisse im Umgang mit dem Terminal notwendig. Mit Arthur gehört das der Vergangenheit an. Die macOS-App macht die versteckten Funktionen für Jedermann sichtbar, sodass diese mit nur einem Klick aktiviert werden können.

Das kann Arthur für macOS

Einige Beispiele gefällig? So lassen sich etwa mit einem Klick alle versteckten Systemdateien oder der beliebte Library-Ordner dauerhaft anzeigen. Normalerweise müssen Nutzer hier bestimmter Tastenkombinationen mächtig sein. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Autokorrektur systemweit zu deaktivieren oder die lästigen .DS-Store-Dateien, die beispielsweise bei der Datenübertragung auf Festplatten mitgeschrieben werden, aus der Welt zu schaffen. Ebenfalls praktisch: Dokumente lassen sich standardmäßig auf der Festplatte und nicht länger in der iCloud abspeichern.

Diese versteckten macOS-Funktionen lassen sich mit Arthur zuschalten. (Screenshot: t3n.de)

Viele Optionen dienen außerdem der Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeit auf macOS. Die Möglichkeit, die Tastenwiederholung zu erhöhen, dürfte vor allem Programmierern eine willkommene Hilfe sein. Auch die dauerhafte Anzeige von Dateiendungen wie .jpg oder .psd ist hilfreich. Arthur nistet sich nach der Installation direkt in die Systemeinstellungen von macOS ein. Alle Einstellungen lassen sich über das iOS-ähnliche Toggle jederzeit wieder rückgängig machen.

Preis und Fazit

Arthur kann über die offizielle Website für einmalig 5,99 US-Dollar heruntergeladen werden. Hinter der Anwendung steht die südafrikanische Design- und Softwareschmiede Wixel. Fazit: Freilich ist Arthur kein technisches Hexenwerk. Vielmehr handelt es sich um einen übersichtlichen Aggregator versteckter macOS-Funktionen, die sich mit etwas Recherche auch mithilfe von Tastenkombinationen oder dem Terminal zuschalten lassen. Auch gibt es mit Programmen wie Deeper oder Tinkertool kostenlose Alternativen. Wer jedoch ein einfaches und bequemes Tool zur Optimierung von macOS sucht, dürfte mit Arthur auf seine Kosten kommen. Ob der Preis dafür angemessen ist, muss jeder für sich entscheiden.

Passend zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Andreas

5,99?!?

Also dann setz ich doch lieber auf Cocktail etc. Die können dann doch deutlich mehr für ihren Preis und machen diese Einstellungen noch nebenbei möglich …

Und Tobis Kommentar trifft es irgendwie dann letztlich auch ganz gut. Es ist ja nicht so, als ob hier Funktionen programmiert wurden. Es ist lediglich ein Standard-GUI für bestehende Funktionen.

99ct im AppStore von mir aus … aber 5,99. ist dann noch etwas viel für so wenig Leistung

Antworten
tobi

Die Terminal Befehle dafür zu recherchieren dauert 30 Minuten - das wäre IMHO einen Artikel wert gewesen ....

Antworten
NanoPolymer

Sehe ich genauso.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung