Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Weltraumtourist enthüllt „ungewöhnliches Training“ für die Mission zur ISS

Ein milliardenschwerer Geschäftsmann tritt noch in dieser Woche die Reise zur internationalen Raumstation ISS an. Jetzt hat er einige Trainingsroutinen seines bevorstehenden Trips enthüllt.

4 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Yusaku Maezawa zusammen mit SpaceX-Gründer Elon Musk. (Bild: Twitter/Yusaku Maezawa)

Wie bereitet sich eigentlich ein Weltraumtourist auf seinen etwas spezielleren Urlaub vor? Impfungen und Visa sind für den Aufenthalt im All nicht zwingend notwendig, dafür kommen auf Hobby-Astronauten mit dem nötigen Kleingeld ganz andere Herausforderungen zu.

Anzeige
Anzeige

Der japanische Unternehmer Yusaku Maezawa, der sein Vermögen im Online-Modehandel angehäuft hat, soll am Mittwoch, dem 8. Dezember, an Bord einer russischen Sojus-Raumsonde zur ISS fliegen. Dafür hat der Geschäftsmann wohl einen zweistelligen Millionenbetrag bezahlt. Zusammen mit dem Videoproduzenten Yozo Hirano, der die Reise dokumentieren wird, und dem erfahrenen Kosmonauten Alexander Misurkin geht es für Maezawa ins All. Das Trio wird elf Tage an Bord des Außenpostens im Orbit verbringen, bevor es zurück Richtung Erde geht.

Die sechsstündige Reise zur Raumstation beginnt mit einem Raketenstart vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan. Zur Vorbereitung befindet sich der Unternehmer bereits im kasachischen Nachbarstaat Russland. Mit seinen Followern teilte Maezawa bei Twitter drei der in seinen Augen „ungewöhnlichen“ Trainings-Methoden, die ihn aktuell in Russland fit fürs All machen sollen.

Anzeige
Anzeige

Methoden bereiten auf All-Aufenthalt vor

Dazu gehört unter anderem das Platzieren zweier zehn Zentimeter hoher Holzklötze unter den Vorderbeinen des Bettes, um Blut in den Kopf des zukünftigen Astronauten fließen zu lassen, während er schläft.

Anzeige
Anzeige

Bei der zweiten Methode geht es nicht mehr um Schlaf, sondern um Bewegung. Maezawa muss jeden Tag Badminton spielen. Warum wisse er laut seines Tweets nicht genau, aber seine Knie und Hüften würden unter der Belastung bereits leiden.

Die dritte und letzte Methode beinhaltet etwas, was viele wohl noch aus ihrer Kindheit kennen. Wer kein Karussell zu Hause hatte, hat sich selbst mit einem Bürostuhl eins gebaut und sich so lange damit gedreht, bis einem schlecht wurde. Genau das muss Maezawa auch über sich ergehen lassen. Nur eben nicht ganz freiwillig. Für ihn ist diese Trainingsmethode auf jeden Fall die härteste.

Anzeige
Anzeige

Während die Aktivitäten eins und drei auf die Bedingungen der Schwerelosigkeit ausgelegt zu sein scheinen, die Maezawa und seine Mitreisenden an Bord der Raumstation erleben werden, scheinen die Badmintonspiele vor allem dafür gedacht zu sein, die allgemeine Fitness vor der Reise zu verbessern. Maezawa und Hirano werden die neuesten nicht-professionellen Astronauten sein, die Reisen in den Weltraum in einer neuen Ära der kommerziellen Raumfahrt erleben – Entwicklung steigend.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Gräf Maria
Gräf Maria

Diese schwachsinnigen egozentrischen Menschen… Mit dem verschwendete Geld sollte man sich um die wahren Probleme auf dieser Welt kümmern… Z.B. Hilfe für Millionen Hungernde.. Impfungen etc…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige