Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Der Whale hat Hunger: Grayscale kauft Bitcoin für 255 Millionen Dollar

Der größte Vermögensverwalter der Welt, Grayscale, deckt sich mit weiteren 7.756 Bitcoin ein. Das geht aus einem Dokument der SEC hervor.

Von BTC ECHO
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Foto: Ascannio / shutterstock)

Der Grayscale Bitcoin Trust hat weitere Investitionen in das digitale Gold getätigt. Das geht aus einem Formular der amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hervor. Demnach kaufte der größte digitale Vermögensverwalter der Welt 7.756 Bitcoin im Wert von mehr als 255 Millionen US-Dollar. Zudem emittierte der Trust nochmals acht Millionen Aktien zu einem jeweiligen Stückpreis von 0,001 BTC. Damit hat Grayscale etwas mehr als 684 Millionen Aktien ausgegeben – für umgerechnet etwa 684.000 Bitcoin. Investieren können jedoch nur akkreditierte Anleger, die ein Jahreseinkommen von mindesten 100.000 Dollar vorweisen können. Dabei kaufen Investoren Bitcoin zum aktuellen Kurs und können diese nach einer Mindesthaltezeit von sechs Monaten wieder verkaufen.

Grayscale hält 3 Prozent aller Bitcoin

Insgesamt verwaltet Grayscale laut bitcointreasuries nun über 616.000 BTC. Bei aktuellem Wechselkurs beläuft sich der Gegenwert des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) somit auf knapp 23 Milliarden Dollar. Wie der Vermögensverwalter im jüngsten Quartalsbericht offenlegt, betrugen die Bitcoin-Zuflüsse allein in Q4 2020 knapp 194 Prozent aller geminten Bitcoin, wobei institutionelle Kunden 93 Prozent der Kapitalzuflüsse ausmachten. Selbst nach vorsichtigen Schätzungen, die die über die Jahre verloren gegangenen Bitcoin unberücksichtigt lassen, hält Grayscale rund drei Prozent der weltweiten Umlaufmenge.

Anzeige
Anzeige

Dabei beweist Grayscale auch, dass es sich schnell von unvorteilhaften Assets trennen kann. Diese Erfahrung musste beispielsweise Ripples XRP machen. Da löste der Vermögensverwalter kurzerhand seinen XRP-Trust auf, nachdem diverse Krypto-Börsen alle XRP-Handelspaare entfernt hatten. Hintergrund ist das aktuell laufende Verfahren zwischen der amerikanischen SEC und dem kalifornischen Fintech. Die SEC wirft Ripple vor, mit seiner Kryptowährung XRP ein unangemeldetes Wertpapier zu handeln.

Autor des Artikels ist Daniel Hoppmann.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls interessant: Visa-API bringt Kryptowährungen in jede Bank

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
5 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Patrick
Patrick

Grayscale, der groesste Vermoegensverwalter der Welt?
Ich glaube, das ist immer noch BlackRock mit ca. 8.6 Billionen USD, oder uebersehe ich hier was?

Antworten
bob
bob

ja, das Wort „digital“

Antworten
Patrick
Patrick

Hallo ‚bob‘; zumindest steht im abstract inkorrekt: „Der größte Vermögensverwalter der Welt, Grayscale, deckt sich [..]“. Im Fliesstext ist es jedoch (mittlerweile?) korrekt: „Demnach kaufte der größte digitale Vermögensverwalter [..]“.

Nick
Nick

„Der größte Vermögensverwalter der Welt, Grayscale, deckt sich mit weiteren 7.756 Bitcoin ein. Das geht aus einem Dokument der SEC hervor.“

Dieser Satz ist falsch, wie Patrick korrekt angemerkt hat. BlackRock ist um 4 Größenordnungen größer.

Antworten
Dieter Petereit

Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem – oder wie?

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige