Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Youtuber bekommen neue Möglichkeiten zum Geldverdienen

Youtube führt neue Funktionen ein. (Foto: NiP photography / Shutterstock.com)

Youtube erlaubt Kanalbetreibern jetzt den Verkauf bezahlter Mitgliedschaften und von Mechandise-Produkten. Außerdem können aufgezeichnete Videos jetzt in Form einer Live-Premiere vorgestellt werden.

Der Kampf um Marktanteile im Videobereich ist in vollem Gange. Eine Schlüsselrolle nehmen dabei die Videoersteller ein, denen die Plattformen möglichst ertragreiche Wege zur Monetarisierung ihrer Inhalte zur Verfügung stellen müssen, damit sie nicht auf eine andere Plattform wechseln. Als ergiebige Einnahmequelle hat sich das Abo-Modell von Twitch herausgestellt, bei dem Fans 4,99 US-Dollar monatlich an einen Videoersteller bezahlen und dafür Zugriff auf exklusive Emojis und Inhalte erhalten. Nachdem Facebook diese Funktion bereits kopiert hat, wird jetzt auch Youtube das Feature einführen.

Wie bei Twitch erhalten Fans für den monatlichen Betrag von 4,99 Dollar Zugriff auf spezielle Emojis und die Kanalbetreiber können ihren zahlenden Unterstützern darüber hinaus exklusive Inhalte zur Verfügung stellen. Allerdings müssen Youtuber einige Voraussetzungen erfüllen, um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft anbieten zu können. Sie müssen über mindestens 100.000 Abonnenten verfügen und Mitglied im Partnerprogramm von Youtube sein. Außerdem müssen sie das 18. Lebensjahr bereits erreicht haben. Alle Kanalbetreiber, die diese Anforderungen erfüllen, sollen die Funktion demnächst nutzen können.

Youtube: Gegen eine Gebühr sollen Fans exklusive Inhalte von Kanalbetreibern erhalten können. (Screenshot: Youtube)
Youtube: Gegen eine Gebühr sollen Fans exklusive Inhalte von Kanalbetreibern erhalten können. (Screenshot: Youtube)

Youtube: Kanalbetreiber können Merchandise an ihre Fans verkaufen

Einige bekannte Youtuber vertreiben bereits seit geraumer Zeit eigene Merchandising-Produkte. Youtube will den Verkauf von Fanprodukten jetzt vereinfachen und kooperiert dazu mit dem Hersteller Teespring. Kanalbetreiber können ihre Logos von Teespring auf T-Shirts, Handyhüllen oder andere Produkte drucken lassen und dann direkt über ihren Kanal an ihre Fans verkaufen. Die Funktion soll zunächst allen US-amerikanischen Kanälen mit mehr als 100.000 Abonnenten zur Verfügung stehen. Später soll die Funktion dann auf andere Regionen ausgeweitet werden.

Neben den neuen Möglichkeiten zur Monetarisierung von Inhalten hat Youtube auch eine neue Funktion vorgestellt, mit der Kanalbetreiber vor allem die Aufmerksamkeit ihrer Fans auf sich ziehen können. Die Funktion erlaubt es, vorproduzierte Videos in einer Art Live-Premiere zu veröffentlichen. Die Abonnenten werden dann über das Veröffentlichungsdatum und die Uhrzeit informiert und können sich dann während der Premiere über die Chatfunktion mit dem Kanalbetreiber austauschen. Die ersten Kanalbetreiber sollen die Funktion bereits nutzen können, zu einem späteren Zeitpunkt soll sie dann allen Youtubern zur Verfügung stehen.

Ebenfalls interessant:

via youtube.googleblog.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Konstruktor

Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, weshalb man heutzutage auf YouTube als Streamingplattform setzen sollte. Allein diese Anforderungen, 100k Abos zu haben und unbedingt im Partnerprogramm zu sein, macht diese Sache doch extrem unattraktiv. Selbst unter 18-jährige können auf Twitch (sicherlich erst nach elterlicher Freigabe) Subscriptions anbieten. Bin mir nicht sicher, ob YT das macht weil sie es müssen oder wollen. Wer aber schlau ist, geht zu Twitch.

Antworten
Anon

Sehe ich absolut genauso. Youtube ist nicht mehr die einzige Marktmacht und die Hürden waren schon damals immer unangenehm und demotivierend. Leider sind sie zu groß und als VoD halt immer noch sehr mächtig. Twitch ist halt mit Livestream etwas anders aufgestellt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen