Gadgets & Lifestyle

Chromecast-Unterstützung: ZDF und BR ab Ostern, ARD und 3sat warten ab [Update]

Google Chromecast basiert auf einer sehr reduzierten Version von Chrome OS.

Nachdem das Google Chromecast-SDK vor kurzem veröffentlicht wurde, könnten auch die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland ihre Apps und Mediatheken um Chromecast-Unterstützung erweitern. Zumindest beim ZDF und beim Bayrischen Rundfunk arbeitet man wohl schon daran, während man bei 3sat noch weiter abwarten möchten.

Google Chromecast: SDK erst nach sieben Monaten veröffentlicht

Rund sieben Monate hat es gedauert, bis Google nach dem das zugehörige Software Development Kit veröffentlicht hat. Damit können nun seit letzter Woche Entwickler Chromecast-Support in ihre Apps einbauen. Dementsprechend darf man in den nächsten Wochen und Monaten mit einer großen Zahl von neuen Chromecast-Apps rechnen.

Zumindest das ZDF möchte ab Ostern in seiner App Unterstützung für Googles Chromecast anbieten. (Quelle: Google)

Zumindest das ZDF möchte ab Ostern in seiner App Unterstützung für Googles Chromecast anbieten. (Quelle: Google)

3sat: „Bei uns sieht es leider sehr schlecht aus“

Der Kollege Carsten Knobloch hat diesbezüglich auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland nachgefragt, immerhin sind deren Online-Mediatheken inzwischen sehr populär und gut bestückt. Neben den jeweiligen Android- oder iOS-Apps könnten die Sender auch ihre Web-Mediatheken um Chromecast-Funktionalität erweitern, so dass die Inhalte auch aus dem Chrome-Browser heraus zum Fernseher übertragen werden können. Via Twitter lässt der Kultursender 3sat verlauten, dass eine Chromecast-Unterstützung in naher Zukunft wohl nicht absehbar ist.

ARD: Keine klare Aussage zum Chromecast-Support

Die Kommunikationsabteilung der ARD konnte hingegen zunächst noch keine Aussage treffen und musste erst einmal intern recherchieren.

Im Nachhinein erhielt Knobloch dann eine weitere Auskunft. Darin windet sich die ARD um die Beantwortung der eigentlichen Frage. So können nun zwar die Landesrundfunkanstalten entscheiden ob sie ihr regionales Angebot Chromecast-tauglich machen, wie es allerdings um die übergeordnete ARD-Mediathek steht wird damit nicht beantwortet.

Die ARD hat die Entwicklung Chromecast geprüft und ist zu der strategischen Einschätzung gekommen, dass es sich hier um eine zusätzliche interessante Möglichkeit handeln konnte, Sendungen und Inhalte der ARD für Beitragszahler zugänglich zu machen. Auf dieser Basis können die einzelnen Landesrundfunkanstalten nun entscheiden, ob sie die von ihnen angebotenen Apps chromecast-fähig machen. Ob und für wie viele Apps dies umgesetzt wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

ZDF: Chromecast könnte schon zu Ostern unterstützt werden

Ein Leser von Caschy’s Blog hakte auch per Mail beim ZDF nach und erhielt darauf auch die Auskunft, dass das ZDF wohl bereits an einer Chromecast-Unterstützung arbeitet und das ein solches Feature vielleicht schon zur Osterzeit erscheinen könnte. Die Aussage stellt allerdings keinesfalls einen verbindlichen Termin dar.

Update vom 10. Februar 2014: Aus informierten Kreisen wurde uns versichert, dass auch der Bayerische Rundfunk als eine der größten Landesrundfunkanstalten bereits an einer Chromecast-Integration in Form einer iOS- und Android-App arbeitet. Diese soll zum weltweiten Chromecast-Launch im März zur Verfügung stehen. Außerdem sollen die Erfahrungen des Bayerischen Rundfunks gleichzeitig darüber entscheiden, ob weitere Landesrundfunkanstalten oder auch die übergeordnete ARD-Mediathek um das Chromecast-Feature erweitert werden.

via stadt-bremerhaven.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Hermann
Hermann

Red Bull TV (iPhone als auch Android) funktioniert wunderbar – die haben wohl einiges vorraus als unsere „old school“ TV Sationen

Antworten
Bob
Bob

Der BR wird voraussichtlich von Anfang an als einzige Landesrundfunkanstalt der ARD dabei sein!

Antworten
Simon
Simon

Ich weiß nicht ob es schon erwähnt wurde, aber die Videos der ZDF-Mediathek-App sind bereits jetzt schon mit Hilfe der Avia-App über den Chromcast gestreamt werden.

LG

Antworten
nick.merq
nick.merq

Für Mediathek-Inhalte eignet sich auch die Android App von vavideo http://www.vavideo.de/extras/vavideo.app.html?active=3 , unterstützt auch mehr Sender und sendet an Chromecast…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.