News

Zeros neue E-Motorräder fahren bis zu 350 Kilometer weit

Zero DSR Black Forest. (Foto: Zero)

Zero, der kalifornische Hersteller elektrischer Motorräder hat sein Lineup für das Jahr 2020 vorgestellt. Darunter finden sich Räder für den perfekten Wochenendtrip.

Die neuen elektrischen Motorräder des Herstellers aus Santa Cruz bringen ein Stück des Freiheitsgedankens zurück, der beim Motorradfahren herkömmlich eine Rolle spielt. Zero hat nämlich an der Reichweite gearbeitet und bringt so ein interessantes Trio neuer Motorräder an den Start, das bis zu 350 Kilometer mit einer Ladung fahren kann. Das trifft indes nicht für alle Bikes der Reihe zu.

Für den Wochenendtrip: Die Zero DSR Black Forest

Der Headliner des Portfolios ist die Zero DSR Black Forest Edition, die zunächst nur für den europäischen Markt konzipiert war, nun aber weltweit verkauft werden soll. Dieses Modell ist besonders für Fahrten geeignet, bei denen es auch mal durchs Gelände gehen kann, aber bei denen auf jeden Fall Gepäck mit muss. Drei abschließbare Koffer sorgen für den nötigen Platz.

Zero DSR Black Forest. (Foto: Zero)

1 von 12

Zusätzliche Bügel, Handprotektoren und eine Scheinwerferabdeckung sorgen für den Schutz von Fahrer und Motorrad. Das Bike kommt im Standard mit einer Reichweite von 262 Kilometern, kann aber mit einer Zusatzoption auf eine Reichweite von 328 Kilometer aufgerüstet werden. Das Zero DSR Black Forest Edition wird ab 18.995 US-Dollar kosten.

Asphaltfresser: Die Zero SR ist für lange Strecken gebaut

Für den mehr straßenorientierten Fahrer bietet sich die neue Zero SR an, die in der Standardausführung bis zu 288 Kilometer weit fährt und mit einem zusätzlichen „Power Tank“ auf bis zu 359 Kilometer Reichweite aufgebohrt werden kann. Die Zero SR kommt zu Preisen ab 15.495 Dollar.

Zero SR. (Foto: Zero)

1 von 8

Zero DS: Gelegenheits-Bike für kurze Strecken

Wenn die Schmerzgrenze um die 10.000 Dollar liegt, könnte die neue Zero DS in Frage kommen. Die bietet zwar mnit einer Füllung nur eine Reichweite von bis zu 132 Kilometern, ist dafür aber mit ab 10.995 Dollar die günstigste der drei neuen Maschinen.

Zero DS. (Foto: Zero)

1 von 3

Alle drei Neuheiten, respektive Modell-Updates aus dem Hause Zero liegen deutlich bis sehr deutlich unter dem für die Harley-Davidson Livewire aufgerufenen Preis von 30.000 Dollar aufwärts. Die Angst vor dem Kauf will Zero mit einer Garantie von fünf Jahren auf die Akkus bei unbegrenzter Kilometerleistung nehmen.

Das ist Zero

Zero ist eine echte Klischee-Gründung. Das erste Bike wurde vor 13 Jahren in einer Garage im kalifornischen Santa Cruz zusammengeschraubt. Ab da ging es schnell und mittlerweile wird Zero als das Tesla der Motorrad-Branche bezeichnet. Wie Tesla hält auch Zero sein Portfolio recht klein und innovativ und kann wohl als Markt- und Preisführer auf dem Gebiet der elektrischen Motorräder gesehen werden.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Dennis
Dennis

Jetzt müssen nur noch alle Pensionen und Hotels davon überzeugt werden, genug Steckdosen auf den Moppedstellplätzen zu haben, wenn 30 bis 50 Biker abends einreiten und morgens wieder loswollen ;-)

Antworten
Johann Konrad
Johann Konrad

Habt ihr das Motorrad auch mal getestet? Die Reichweitenangaben vom Hersteller übernehmen und stumpf weiterverbreiten ist mehr als nur fahrlässig.
Real schaffen die Teile nur 150km…

Antworten
Dieter Petereit

Würde mich wundern, wenn jemand das 2020er Lineup schon getestet hätte.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung