Anzeige
Anzeige
News

Zwillinge: James-Webb-Teleskop zeigt Bilder von 2 Babysternen

Die Bilder des James-Webb-Weltraumteleskops bringen Weltraum-Fans immer wieder zum Staunen. Dieses mal ist es nicht nur einer, sondern es sind sogar zwei Babysterne, die für ein Spektakel sorgen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Das James-Webb-Weltraumteleskop liefert immer wieder beeindruckende Bilder und Erkenntnisse aus dem Weltall (Foto: picture alliance / Photoshot).

Das James-Webb-Space-Telescope (JWST) liefert immer wieder spannende Bilder aus den Tiefen des Weltraums – aber auch viele wissenschaftliche Erkenntnisse. Das momentane Ziel der Betrachtung der Forscher:innen: ein Herbig-Haro-Objekt. Das ist ein neugeborener Stern, der Materiejets zurück in den interstellaren Raum schleudert. So entsteht eine großartige Lichtershow. Bei der genaueren Untersuchung des Objektes kam aber noch etwas ganz anderes heraus. Durch die durchdringende Infrarotsicht des Weltraumteleskops konnte man statt einem jetzt zwei Babysterne erkennen.

Anzeige
Anzeige

Es sind Zwillinge!

Wie bei einem Ultraschallbild entdeckten die Forscher:innen auf einmal ein zweites Baby. Die erste Vermutung war, dass es sich bei dem Herbig-Haro-Objekt, das als HH 797 bekannt ist, um einen einzelnen Babystern handelt. Das Ausspucken ist aber in Wirklichkeit das Werk zweier Sterne. Die sind so nah beieinander, dass sie so gut wie gar nicht zu unterscheiden sind. Astronom:innen sprechen dann von einem Doppelstern.

Diese neugeborenen Sterne, auch Protosterne genannt, schleudern Jets, die mit höchster Geschwindigkeit durch die umgebenden Gas- und Staubwolken schlagen. Die Schockwellen erhitzen das Gas und bringen es zum Leuchten.

Anzeige
Anzeige

In dem Video ist HH 797 am unteren Bildrand als galaktischer Strang super zu erkennen. Im Weltraum befinden sich die zwei Babysterne in der Nähe des jungen offenen Sternhaufens IC 348, östlich des Dunkelwolkenkomplexes des Sternbilds Perseus.

„Wir können sehen, dass das, was wir für einen Ausfluss hielten, in Wirklichkeit zwei fast parallele Ausströmungen, sind die mit ihren eigenen separaten Schocks bestehen“, so die Europäische Weltraumorganisation, die mit der Nasa und der kanadischen Weltraumorganisation an dem führenden Weltraumobservatorium zusammenarbeitet. „Jeder Stern produziert seinen eigenen Ausfluss.“

Anzeige
Anzeige

Das JWST liefert schon seit 2022 spektakuläre Bilder aus dem Weltraum. Die zwei spuckenden Babysterne sind nun die neusten Entdeckungen des Teleskops. Bis zur nächsten atemberaubenden Entdeckung wird es wohl aber auch nicht lange dauern.

Schau dir die schönsten Aufnahmen des James-Webb-Teleskops in unserer Bildergalerie an

James-Webb-Teleskop: Die schönsten Bilder und ihre Bedeutung Quelle: NASA, ESA, CSA, STScI
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige