Listicle

30 kostenlose Fonts für Grafikdesigner

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Wir haben euch 30 schicke Fonts herausgesucht, die ihr in eurem nächsten Projekt verwenden könnt. Natürlich stehen euch alle Schriftarten zur kostenfreien Verwendung zur Verfügung.

30 kostenlose Fonts: Von Baron bis Facunda

Von den Anfängen der modernen Typografie durch Pioniere wie Nicholas Jenson (1420-1480) bis zum heutigen Tag hat sich viel getan. Von Print bis hin zu verschiedensten Web- und Multimedia-Projekten ist der Bedarf an Fonts höher als je zuvor. Um euch die Suche nach der passenden Schrift für euer nächstes Projekt ein wenig zu vereinfachen, haben wir euch 30 kostenlose Fonts herausgesucht.

Ein Klick auf die Bilder bringt euch zu den entsprechenden Download-Links.

Debby

Wer nach einem schicken, handgeschriebenen Font sucht, sollte sich Debby anschauen. (Grafik: Artimasa Studio)

Wer nach einem schicken, handgeschriebenen Font sucht, sollte sich Debby anschauen. (Grafik: Artimasa Studio)

Sk-Modernist

Modernist dürfte all jenen gefallen, die einen minimalistischen Font suchen. Leider ist der Font nur für Printprojekte kostenlos. Für den Einsatz in Web-Projekten wird eine Gebühr fällig. (Grafik: Sean Kane)

Modernist dürfte all jenen gefallen, die einen minimalistischen Font suchen. Leider ist der Font nur für Printprojekte kostenlos. Für den Einsatz in Web-Projekten wird eine Gebühr fällig. (Grafik: Sean Kane)

Manifesto

Manifesto soll sich auf den italienischen Rationalismus beziehen. Wir hoffen mal, dass es dabei nicht um die politische Haltung innerhalb der architektonischen Stilbewegung aus den 1920er und 1930er Jahren gehen soll. (Grafik: Tomaz Leskovec)

Manifesto soll sich auf den italienischen Rationalismus beziehen. Wir hoffen mal, dass es dabei aber nicht um die politische Haltung innerhalb der architektonischen Stilbewegung aus den 1920er und 1930er Jahren gehen soll. (Grafik: Tomaz Leskovec)

Suelta

Kostenloser Font: Suelia stammt von den beiden Chilenen Diego Cabrera Ruiz und Rodrigo Alcayaga. (Grafik: Diego Cabrera Ruiz / Rodrigo Alcayaga)

Kostenloser Font: Suelta stammt von den beiden Chilenen Diego Cabrera Ruiz und Rodrigo Alcayaga. (Grafik: Diego Cabrera Ruiz / Rodrigo Alcayaga)

Maquinada

Dieser kostenlose Font wurde von den beiden brasilianischen Designern Henrique Petrus und Gustavo André erstellt. (Grafik: Henrique Petrus / Gustavo André)

Dieser kostenlose Font wurde von den beiden brasilianischen Designern Henrique Petrus und Gustavo André erstellt. (Grafik: Henrique Petrus / Gustavo André)

Fanwood

Fanwood orientiert sich an der Arbeit des bekannten Typografen Rudolph Ruzicka. (Grafik: Barry Schwartz)

Fanwood orientiert sich an der Arbeit des bekannten Typografen Rudolph Ruzicka. (Grafik: Barry Schwartz)

Soulmarker

Soulmarker ist ein ungewöhnlicher Handschriften-Font. (Grafik: Syed Faraz Ahmad)

Soulmarker ist ein ungewöhnlicher Handschriften-Font aus Indien. (Grafik: Syed Faraz Ahmad)

Cenotaph

Dieser kostenlose Font wurde von dem bekannten Typograf, Grafiker und Bildhauer Eric Gill (1882 bis 1840) inspiriert. (Grafik: Lewis McGuffie)

Dieser kostenlose Font wurde von dem bekannten Typograf, Grafiker und Bildhauer Eric Gill (1882 bis 1840) inspiriert. (Grafik: Lewis McGuffie)

Maxwell

Maxwell ist eine aus drei Fonts bestehende Font-Family von Ryan Pyae. (Grafik: Ryan Pyae)

Maxwell ist eine aus drei Fonts bestehende Font-Family von Ryan Pyae. (Grafik: Ryan Pyae)

Aventura

Kostenlose Fonts: Aventura stammt von dem US-Amerikaner Jimmy Kalman. (Grafik: Jimmy Kalman)

Kostenlose Fonts: Aventura stammt von dem US-Amerikaner Jimmy Kalman. (Grafik: Jimmy Kalman)

Kust

Kostenlose Fonts: Kust stammt von dem Designer Krišjānis Mežulis. Die einzelnen Buchstaben wurden jedoch von dem Künstler und Modedesigner Ieva Mezule gemalt. (Grafik: Krišjānis Mežulis)

Kostenlose Fonts: Kust stammt von dem Designer Krišjānis Mežulis. Die einzelnen Buchstaben wurden jedoch von dem Künstler und Modedesigner Ieva Mezule gemalt. (Grafik: Krišjānis Mežulis)

Cavorting

Cavorting: Auch diesen handgeschriebenen Font könnt ihr kostenfrei in kommerziellen Projekten einsetzen. (Grafik: Missy Meyer)

Cavorting: Auch diesen handgeschriebenen Font könnt ihr kostenfrei in kommerziellen Projekten einsetzen. (Grafik: Missy Meyer)

Arca Majora

Der Font stammt von dem Designer Alfredo Marco Pradil aus Dubai. Achtung: Arca Majora bietet ausschließlich Großbuchstaben, aber dafür werden auch Umlaute unterstützt. (Grafik: Behance)

Der Font stammt von dem Designer Alfredo Marco Pradil aus Dubai. Achtung: Arca Majora bietet ausschließlich Großbuchstaben, aber dafür werden auch Umlaute unterstützt. (Grafik: Behance)

Intro Condensed Free

Intro Condensed Free ist ein schicker kostenloser Font, der sich vor allem für Headlines gut eignet. (Grafik Fontfabric)

Intro Condensed Free ist ein schicker kostenloser Font, der sich vor allem für Headlines gut eignet. (Grafik Fontfabric)

Paranoid

Die Macher von Paranoid sagen, dass es sich dabei um einen zu 100 Prozent kostenfreien Font handelt. Sie bitten allerdings um eine vorherige Kontaktaufnahme per E-Mail, wenn der Font in einem kommerziellen Projekt eingesetzt werden soll. (Grafik: Behance)

Die Macher von Paranoid sagen, dass es sich dabei um einen zu 100 Prozent kostenfreien Font handelt. Sie bitten allerdings um eine vorherige Kontaktaufnahme per E-Mail, wenn der Font in einem kommerziellen Projekt eingesetzt werden soll. (Grafik: Behance)

Uni Sans Free

Zur Uni-Sans-Familie gehören eigentlich Fonts in sieben Variationen, aber zwei davon könnt ihr auch umsonst herunterladen und nutzen. (Grafik: Fontfabric)

Zur Uni-Sans-Familie gehören eigentlich Fonts in sieben Variationen, aber zwei davon könnt ihr auch umsonst herunterladen und nutzen. (Grafik: Fontfabric)

Baron

Baron stammt von dem Holländer Frank Hemmekam und kann für private wie auch kommerzielle Projekte kostenfrei genutzt werden. Auf seiner Behance-Seite, bittet er lediglich, dass man ihm auch ein Beispiel von der Nutzung seines Fonts per Mail zuschickt. (Bild: Behance)

Baron stammt von dem Holländer Frank Hemmekam und kann für private wie auch kommerzielle Projekte kostenfrei genutzt werden. Auf seiner Behance-Seite bittet er lediglich darum, dass man ihm auch ein Beispiel von der Nutzung seines Fonts per Mail zuschickt. (Bild: Behance)

Modeka

Wie alle anderen Fonts auf dieser Liste könnt ihr auch Modeka kostenfrei in euren Projekten nutzen. Der Autor bittet aber darum, dass ihr ihm einen Link zu dem mit seiner Schriftart erstellen Arbeit zukommen lasst. (Grafik: Behance)

Wie alle anderen Fonts auf dieser Liste könnt ihr auch Modeka kostenfrei in euren Projekten nutzen. Der Autor bittet aber darum, dass ihr ihm einen Link zu der mit seiner Schriftart erstellen Arbeit zukommen lasst. (Grafik: Behance)

London

London stammt von dem Brasilianer Antonio Rodrigues Jr und kann wie alle anderen Fonts auf dieser Liste kostenfrei verwendet werden. (Bild: Behance)

London stammt von dem Brasilianer Antonio Rodrigues Jr. und kann wie alle anderen Fonts auf dieser Liste kostenfrei verwendet werden. (Bild: Behance)

HIGH TIDE

Der portugiesische Designer Filipe Rolim hat den Font entwickelt, um ihn für eigene Projekte zu verwenden, stellt ihn aber allen interessierten zur freien Nutzung zur Verfügung. (Bild: Behance)

Kostenlose Fonts: Der portugiesische Designer Filipe Rolim hat den Font entwickelt, um ihn für eigene Projekte zu verwenden, stellt ihn aber allen Interessierten zur freien Nutzung zur Verfügung. (Bild: Behance)

Knewave

Knewave stammt von dem Designer Tyler Finck und findet sich auf GitHub. (Bild: Tyler Finck)

Knewave stammt von dem Designer Tyler Finck und findet sich auf GitHub. (Bild: Tyler Finck)

Sequi

Sequi ist ein persönliches Projekt des Portugiesen João Andrade bei dem er mit verschiedenen Formen und Versionen bestehender Schriftarten experimentiert hat. Den Download müsst ihr mit einem Beitrag auf Facebook oder Twitter bezahlen. (Bild: Behance)

Sequi ist ein persönliches Projekt des Portugiesen João Andrade, bei dem er mit verschiedenen Formen und Versionen bestehender Schriftarten experimentiert hat. Den Download müsst ihr mit einem Beitrag auf Facebook oder Twitter bezahlen. (Bild: Behance)

Hello Denver

Die Schriftart wurde 2012 von dem Design-Studio Good Apples erstellt und kann jetzt kostenfrei in privaten wie auch kommerziellen Projekten eingesetzt werden. (Bild: Good Apples)

Die Schriftart wurde 2012 von dem Design-Studio Good Apples erstellt und kann jetzt kostenfrei in privaten wie auch kommerziellen Projekten eingesetzt werden. (Bild: Good Apples)

Multicolore

Multicolore stammt von dem Bulgaren Ivan Filipov und steht als OTF-, EPS- und AI-Datei zur Verfügung. (Bild: Fontfabric)

Multicolore stammt von dem Bulgaren Ivan Filipov und steht als OTF-, EPS- und AI-Datei zur Verfügung. (Bild: Fontfabric)

Chomp

Chomp stammt von dem 22-jährigen englischen Designstudenten William Bayley Suckling. (Bild: Behance)

Chomp stammt von dem 22-jährigen englischen Designstudenten William Bayley Suckling. (Bild: Behance)

Tracks Type

Dem Indonesier Gumpita Rahayu haben wir Tracks Type zu verdanken. (Bild: Behance)

Dem Indonesier Gumpita Rahayu haben wir Tracks Type zu verdanken. (Bild: Behance)

47

47 wurde 2012 von dem Franzosen Hendrick Rolandez erstellt. (Bild: Behance)

47 wurde 2012 von dem Franzosen Hendrick Rolandez erstellt. (Bild: Behance)

Facunda

Facunda dürft ihr umsonst herunterladen und nutzen, der Ersteller würde sich aber über eine Spende freuen. (Bild: bybu.es)

Facunda dürft ihr umsonst herunterladen und nutzen, der Ersteller würde sich aber über eine Spende freuen. (Bild: bybu.es)

Drebeden

Laut seinem Designer Serge Shi ist Drebeden ein lustiger Font für lustige Menschen. Na dann! (Grafik: Behance)

Laut seinem Designer Serge Shi ist Drebeden ein lustiger Font für lustige Menschen. Na dann! (Grafik: Behance)

Pixel Reto

Kantenglättung? Pah, nicht mit Pixel Reto. Der Font erinnert an eine Zeit, als man noch jeden Pixel auf dem Bildschirm per Hand ablesen konnte. (Grafik: MyFonts)

Kantenglättung? Pah, nicht mit Pixel Reto. Der Font erinnert an eine Zeit, als man noch jeden Pixel auf dem Bildschirm per Hand ablesen konnte. (Grafik: MyFonts)

Ebenfalls interessant:

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Letztes Update des Artikels: 21. Oktober 2016

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

8 Kommentare
Chris
Chris

Tolle Sammlung, danke!

Antworten
Porange
Porange

Sehr nützlich, vielen Dank

Antworten
Heiner
Heiner

„Knubi“ kostet bei kommerzieller Nutzung $25.

Antworten
Jannis
Jannis

Kann zufällig jemand mal alle Fonts runterladen und als .zip irgendwo hochladen? Das wäre erste Sahne!

Antworten
auweia
auweia

Solche Kommentare lieb ich. Nicht.

Antworten
Vanderelbe.de
Vanderelbe.de

Der Titel ist falsch!
Die ich runterladen wollte kosten natürlich was..
Knubi 25$ und Deco Neue 1,50

Antworten
Faraz
Faraz

Great collection, thank you!

Antworten
JoEgg
JoEgg

Wenn man kostenlose Fonts verwendet, muss man dann irgendwo den Urheber angeben? Wenn ja, wie ist es dann, wenn ich den für mein Produktdesign verwende? Ich hab letzte Woche einen Artikel zur Auswahl von Fonts gelesen und bin nicht mehr ganz dacord, dass der den ich verwende unbedingt der Beste ist. Aber ja, das würde mich interessieren.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung