News

Acht Kerne und 4K – Dell XPS 15 neu aufgelegt

Dell XPS 15 7590. (Bild: Dell)

Dell hat im Zuge der taiwanischen Computermesse Computex einige Modelle seiner XPS-Reihe aktualisiert: Eines von ihnen ist das XPS 15. Es kommt unter anderem mit OLED-Display und Top-Mount-Webcam.

Nachdem Dell sein XPS 13 Anfang des Jahres im Zuge der CES 2919 mit einigen Verbesserungen versehen hat, sind nun die weiteren Mitglieder der Notebook-Serie an der Reihe.

Dell XPS 15: 15,6-Zoll-Display im 14-Zoll-Gehäuse

Dell XPS 15 7590. (Bild: Dell)

Dell XPS 15 7590. (Bild: Dell)

Das Dell XPS 15 hat zuletzt zur CES 2018 eine Aktualisierung erfahren, in diesem Jahr nutzt der US-Computerhersteller die Computex für einen Refresh. Das neue Modell bekommt wie das Anfang des Jahres vorgestellte XPS 13 (9380) eine neue Webcam, die nach langer Kritik oberhalb des Bildschirms verbaut ist. Trotz der Umpositionierung der Webcam hat Dell es vollbracht, den Displayrahmen dank eines eigenen Cam-Designs schlank zu halten: Es sei trotz seines 15,6-Zoll-Bildschirms nicht größer als ein herkömmliches 14-Zoll-Notebook, so der Hersteller.

Beim Bildschirm steht der User vor einer größeren Auswahl, zu denen auch ein 4K-OLED-Display (ohne Touchfunktion) mit 3.840 x 2.160 Pixeln, 400 Nits Helligkeit und 100-Prozent-Adobe-RGB-Farbraum gehört. Ein 4K-Display mit Touch und 500 Nits ist ebenso zu haben – basiert jedoch auf IPS-Technologie. Beide Modelle verfügen über eine Antireflektionsbeschichtung. Das Modell mit Full-HD-Touch-Bildschirm bietet Dell mit mattierter Oberfläche an.

Dell XPS 15 optional mit Core-i9-Prozessor

Unter der Haube stecken Intels neue Prozessoren der neunten Generation mit bis zu acht Kernen (Core i9 – i9-9980HK) und bis zu 64 Gigabyte RAM. Beim SSD-Speicher bietet Dell bis zu zwei Terabyte an. Hinsichtlich der Grafik lässt sich beim neuen XPS 15 zwischen einem Intel UHD Graphics 630 oder einer Nvidia Geforce GTX 1650 mit vier Gigabyte GDDR5-RAM gewählt werden.

Dell XPS 15 7590. (Bild: Dell)

1 von 7

An Anschlüssen sind ein Thunderbolt-3-Port mit Unterstützung für Power-Delivery und Display-Port, zwei USB-C-Anschlüsse (USB 3.1, Ge.1) und auch ein HDMI-2.0-Anschluss an Bord. Darüber hinaus verfügt das XPS 15 über einen SD-Kartenleser. Das zwei Kilogramm schwere Notebook soll mit seinem 97 Wattstunden eine Laufzeit von bis zu 20,5 Stunden liefern. Weiter sind Bluetooth 5 und der schnelle Wifi-6-Standard an Bord.

Das neue XPS-Notebook soll ab 999 US-Dollar kosten – Europreise und Marktstart reichen wir nach.

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Markus
Markus

Wann ist der Marktstart für das aktualisierte XPS 15?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung