News

Neue Roadmap für Java-Alternative: So geht es weiter mit Kotlin

Programmierer bei der Arbeit. (Foto: Shutterstock / ESB Professional)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Kotlin-Hersteller Jetbrains hat die Roadmap zur nächsten Version der beliebten Programmiersprache veröffentlicht. Das haben die Entwickler vor.

Es ist eine recht untypische Roadmap, die Jetbrains uns da vorstellt. Denn sie zeigt nur, woran die Entwickler gerade mit Priorität arbeiten, ohne dabei die Zusage zu geben, dass es die genannten Features auch tatsächlich in die nächste oder überhaupt eine der kommenden Versionen schaffen.

Roadmap als unverbindliche Vorschau

Dennoch dürfte Jetbrains die Roadmap nicht völlig ohne sachlichen Hintergrund angelegt haben und dass sie die Entwickler aus Jux und Dollerei mit Themen beschäftigen, die sie nachher nicht weiter verfolgen wollen, ist wohl auch auszuschließen. Deswegen schauen wir auf die wesentlichen Neuerungen und hoffen, dass sich einiges davon bewahrheitet.

So könnte Kotlin die Entwicklungszeiten stark verkürzen. Der Kotlin-Compiler wird komplett neu geschrieben und soll ebenfalls schneller werden. Die gesamte IDE soll stabiler und performanter werden. Serverseitiges Kotlin soll stark erweitert werden. Ebenso bedeutend ist die Erweiterung der plattformübergreifenden Code-Kompatibilität.

Auch als Sprache soll Kotlin erweitert werden. Vor allem die neuesten Erweiterungen der Java Virtual Machine (JVM) sollen sich in Kotlin reflektieren. Der neue Compiler soll sich zunächst selbst kompilieren können und später eine stabile Plugin-API erhalten. Der bisherige Compiler soll nur noch Unterstützung im Sinne von Fehlerbeseitigung erfahren.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Einige weitere, speziellere Änderungen hat das Entwicklerteam auf der Liste. Insgesamt wird Kotlin immer mehr hin zu einer Multiplattformumgebung. Natürlich bleibt Kotlin im Ursprung eine Java-Alternative, vergrößert dabei aber beständig seine Anwendungsmöglichkeiten. Das neue Kotlin-Release ist für den März 2021 geplant, wobei die Entwickler im Januar noch mal einen Zwischenstand geben werden.

Passend dazu: Kotlin: Warum die neue Programmiersprache so unglaublich beliebt ist

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder