Java

RSS-Feed abonnieren

Als Bestandteil der Java-Technologie bildet die Java Programmiersprache die Grundlage für zahlreiche Programme. Java erschien im Jahr 1995 beim Unternehmen Sun Microsystems. Seit 2010 ist das Unternehmen Teil des Soft- und Hardwareherstellers Oracle. Der Java Code ist objektorientiert und kann plattformunabhängig eingesetzt werden. Java zählt neben Python, JavaScript und C++ zu den meistgenutzten sowie meist etablierten Programmiersprachen und hat im Jahr 2019 mit der Programmiersprache Kotlin einen vergleichsweise jungen Konkurrenten bekommen.

Wo und wie wird Java verwendet?

Die Entwickler des Java Codes haben sich bei der Erstellung ihrer Programmiersprache einige Ziele gesetzt. Die Sprache sollte einfach, aber gleichzeitig sicher und robust sein. Zudem sollte sie portabel, also plattformunabhängig sein. Da Java nicht an eine Plattform gebunden ist, kann es auf Desktop-PCs, Smartphones, Tablets oder sogar Spielekonsolen verwendet werden. Für Mobilgeräte wurde die Programmiersprache eigens angepasst und wird als Java ME (Java Micro Edition) bezeichnet. Die Anpassungen beziehen sich auf die meist geringere Rechenleistung und den kleineren Arbeitsspeicher von Mobilgeräten.

Verschiedene Eigenschaften bieten Nutzern von Java Vorteile. Die objektorientierte Programmierung beispielsweise sorgt dafür, dass Merkmale zwischen verschiedenen Klassen vererbt werden können. Polymorphie in der objektorientierten Programmierung wiederum bewirkt, dass die Grundstruktur des Codes nicht geändert werden muss, um Objekte auszutauschen. Ein weiterer Vorteil ist die Datenkapselung. Diese wird mit Hilfe der Verteilung von Zugriffsrechten kontrolliert. Java verfügt über vier Zugriffsrechte. Mit Hilfe dieser kann zum Beispiel vermieden werden, dass Attribute von außen ungewollt verändert werden.

Die Bestandteile der Java Technologie

Zur Java-Technologie gehören neben der Java Programmiersprache außerdem das Java-Entwicklungswerkzeug (JDK, Java Development Kit) und die Java-Laufzeitumgebung (JRE, Java Runtime Environment). Das Java Development Kit wird für die Entwicklung von Java-Programmen genutzt. Das Kit verfügt über einen Übersetzer und eine Bibliothek. Die Java-Laufzeitumgebung wird genutzt um Java-Programme auszuführen und sorgt dafür, dass die Programme unabhängig vom Betriebssystem laufen. Dazu muss die Laufzeitumgebung jedoch zuvor auf dem Betriebssystem installiert werden.