News

Amazon wird zur Online-Apotheke – und die Aktien der Konkurrenten stürzen ab

Amazon startet Online-Apotheke Pharmacy. (Bild: Businesswire/Amazon)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Mit Amazon Pharmacy hat der E-Commerce-Gigant den Start einer eigenen Online-Apotheke in den USA angekündigt. Einige Anteilseigner der künftigen Konkurrenz zogen die Notbremse – und brachten die Aktienkurse zum Einbrechen.

Schon im Sommer 2018 hatte Amazon mit dem Kauf der Online-Apotheke Pillpack den Einstieg in den Medikamentenhandel gewagt – und damit ein Absacken der Aktien von US-Drogerieketten, die auch Medikamente verkaufen, verursacht. Am Dienstag hat Amazon mit der Ankündigung des Starts von Amazon Pharmacy, und damit einer eigenen Online-Apotheke, erneut eine Abwärtsbewegung bei den künftigen Mitbewerbern im Onlinehandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten ausgelöst, wie Spiegel Online schreibt.

Amazon Pharmacy startet, Rivalen knicken ein

Demnach gaben die Aktien von Firmen wie Walgreens, CVS Health und Rite Aid an der Wall Street vorbörslich um acht bis zwölf Prozent nach. Ebenfalls kräftige Einbrüche verbuchten die Kurse der Aktien von Cardinal Health und McKesson. Die Anteile von Amazon hatten dagegen in den Stunden vor Handelsbeginn um 2,5 Prozent zugelegt. Aktuell bewegen sich die Amazon-Aktien weiter im Plus – bei rund 3.150 US-Dollar.

Amazon Pharmacy soll Preisvergleiche beim Kauf von Medikamenten via Website oder App bieten. Kunden können zudem eine Zuzahlungsoption für Versicherte wählen. Mitglieder von Amazons Abodienst Prime sollen laut dem Konzern neben einer kostenfreien Lieferung innerhalb von zwei Tagen auch eine Rabatt von bis zu 80 Prozent erhalten, wenn sie die Medikamente privat zahlen, also keine Versicherung in Anspruch nehmen. Amazon versicherte, dass auf seiner Plattform keine Medikamente verkauft werden sollen, bei denen ein Missbrauch drohe. Dazu zählen etwa eine Reihe von Opioiden.

Der Dienst ist noch nicht in allen US-Bundesstaaten verfügbar. Ausnahmen sind unter anderem Hawaii und Minnesota. Die Website ist wiederum zwar schon freigeschaltet, aber noch nicht komplett fertig, wie es scheint.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Amazon verspricht Schutz sensibler Daten

Amazon verspricht derweil, dass Pharmacy-Kunden eine besondere Transparenz erwarten können, wenn es um die Preise der Medikamente geht. Zudem soll auch der Schutz der sensiblen Daten gesichert sein. Diese Daten will Amazon etwa nicht für Werbezwecke benutzen. Ebenfalls als Vorteil für Amazon könnte sich erweisen, dass dem Unternehmen nach rund um die Uhr Apotheker für Fragen zur Verfügung stehen sollen. Für den Kontakt stellt Amazon eine eigene Rufnummer zur Verfügung.

Bisher ist die Akzeptanz von Online-Apotheken laut einer Studie der Markforscher von J.D. Power noch gering. Das könnte sich mit dem Markteintritt von Amazon ändern. Denn der Dienst spricht nicht zuletzt die zahlreichen Prime-Mitglieder an, die Rabatte erwarten können. Ob und wann Amazon seine Online-Apotheke nach Deutschland bringen wird, ist bisher nicht bekannt.

Ebenfalls interessant: Apotheken – Warum Amazon in den USA mit Krankenversicherungen spricht

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder