News

Angriff auf Beyond Meat: Lidl bringt eigenen Fleischlos-Burger ins Regal

So sieht die Beyond-Meat-Alternative von Lidl aus. (Foto: Lidl)

Wochenlang waren die Fleischersatzburger von Beyond Meat bei Lidl ausverkauft. Jetzt will der Lebensmitteldiscounter mit einer Eigenmarke selbst zum Hype werden. Kann das klappen?

Immerhin, das muss man den Produktentwicklern von Lidl lassen: Sie machen keinen Hehl daraus, von wem sie ihre jüngste Eigenmarke abgekupfert haben. „Nach dem Erfolg der beiden ‚Beyond Meat Burger‘-Aktionen hat Lidl den frischen ‚Next Level Burger‘ unter der Eigenmarke ‚Next Level Meat‘ entwickelt“, teilte der Lebensmitteldiscounter am Montag mit.

Lidl lanciert Beyond-Meat-Kopie

Gemeint ist ein veganer Burgerpatty bestehend aus Gemüse, Erbsen-, Soja- und Weizeneiweiß sowie Rote-Bete-Saft. Nach dem Vorbild des gehypten US-Startups Beyond Meat soll der Frikadellen-Ersatz sowohl optisch als auch geschmacklich einem gewöhnlichen Fleischpatty sehr nahe kommen. Angeboten wird der Next Level Burger im 227-Gramm-Pack für 2,99 Euro ab kommenden Donnerstag in deutschlandweit 3.200 Lidl-Filialen. Und zwar „dauerhaft“, wie der Lebensmitteldiscounter betont.

Damit reagiert Lidl auf einen der großen Ernährungstrends in der ersten Jahreshälfte: Fleischersatzburger. Anders als gewöhnliche Gemüsefrikadellen sehen sie einem Fleischklumpen zum Verwechseln ähnlich. Sie bestehen hauptsächlich Erbsenproteinmasse und wurden jahrelang im Labor entwickelt, ohne dafür auch nur ein Rind zu schlachten. Das kommt nicht nur bei Veganern an. Vor allem passionierte Fleischesser haben entsprechende Produkte für sich entdeckt, da sie offensichtlich nicht nur gut schmecken, sondern auch das Gewissen erleichtern.

Befeuert wurde der Hype vor allem durch das US-Startup Beyond Meat. Als das Unternehmen seine in hellbraun-grünen Kartons verpackten Pattys Ende Mai erstmals in Deutschland anbot, waren die Regale vieler Supermärkte teils schon wenige Minuten nach Ladenöffnung leergeräumt. Wegen der hohen Nachfrage zog Lidl zeitweise sogar den Zorn seiner Kunden auf sich.

Mit Kampfpreisen gegen die Konkurrenz

Mit der jetzt vorgestellten Eigenmarke will der Discounter das offenbar verhindern. „Pflanzenbasierte Pattys sind ein absoluter Trend und der vegane Markt gewinnt an Bedeutung. Mit dem gekühlten ‚Next Level Burger‘ unserer Eigenmarke bieten wir nun dauerhaft eine vegane Fleischalternative zum unschlagbar günstigen Lidl-Preis an“, sagte Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. „Durch die Herstellung der Pattys in Deutschland können wir eine ausreichende Warenverfügbarkeit gewährleisten und profitieren von kürzeren Transportwegen, die beispielsweise CO2 einsparen.“

Ähnlich wie Beyond Meat will Lidl künftig auch weitere Fleischersatzprodukte ins Sortiment aufnehmen. Ob sich die Lidl-Pattys auf lange Sicht durchsetzen können, ist jedoch fraglich. Das inzwischen börsennotierte Beyond Meat bringt es auf eine Marktkapitalisierung von mehr als 12 Milliarden Dollar. Zudem haben mit Konzerne wie Nestlé und Unilever bereits eigene Fleischersatzburger am Start oder angekündigt.

Zum Weiterlesen: Beyond Meat – wo ihr die Hype-Burger kaufen könnt

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung