News

Apple Watch mit Abstand Nummer 1: Smartwatch-Absatz steigt weiter stark an

(Foto: dpa)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Der Markt für Smartwatches wächst trotz der Coronakrise stark. Vor allem Apple konnte im letzten Quartal massiv zulegen – ebenso Garmin.

Der weltweite Smartwatch-Markt ist den Marktforschern von Strategy Analytics im Vergleich zum Vorjahresquartal um 20 Prozent gewachsen. Die Apple Watch liegt in dem Segment unangefochten an der Spitze. Der Schweizer Sportuhrenhersteller Garmin hat im letzten Quartal allerdings am stärksten zulegen können.

Apple Watch weiterhin Nummer 1  – starkes Wachstum bei Garmin

Laut Strategy Analytics konnten im ersten Quartal 2020 13,7 Millionen Einheiten abgesetzt werden, während im ersten Quartal 2019 nur 11,9 Millionen Smartwatches ausgeliefert worden waren. Den Löwenanteil von 7,6 Millionen Einheiten kann die Apple Watch für sich verbuchen. Damit wuchs Apples Smartwatch-Absatz um 23 Prozent gegenüber 6,2 Millionen im ersten Quartal 2019.

Den zweiten Platz auf dem Smartwatch-Markt belegt im ersten Quartal Smartphone-Branchenprimus Samsung. Laut den Marktforschern hat der Konzern im ersten Quartal 2020 weltweit 1,9 Millionen Einheiten ausgeliefert, was einen leichten Anstieg im Vorjahresvergleich – der Hersteller setzte in Q1 2019 1,7 Millionen Uhren ab – bedeutet.

Garmin überrascht auf dem dritten Platz der Smartwatch-Produzenten. Der Hersteller meldet sich nach einer Auszeit von zwei Jahren auf Platz drei im Smartwatch-Segment mit 1,1 Millionen abgesetzten Einheiten zurück. Laut Strategy Analytics konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahresquartal um beeindruckende 38 Prozent wachsen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Smartwatch-Markt Q1 2020

Der Smartwatch-Markt im ersten Quartal 2020 – laut Strategy Analytics. (Grafik: Strategy Analytics)

Apple Watch: Marktanteil bei über 55 Prozent

Was die Marktanteile angeht, steht die Apple Watch mit 55,5 Prozent uneinholbar an der Spitze. Der zweitplatzierte Hersteller Samsung kommt nur auf einen Anteil von 13,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr verlor das Unternehmen ein Prozent der Marktanteile, während Apple um 1,1 Prozent zulegen konnte. Garmin folgt mit einem Marktanteil von acht Prozent.

Garmin konnte den Marktforschern zufolge vor allem dank neuer Modelle wie der Venu* zulegen, die einen Oled-Farb-Touchscreen besitzt. Vor allem bei Sport- und Fitnessfans soll sich der Hersteller großer Beliebtheit erfreuen.

Strategy Analytics prognostiziert im zweiten Quartal 2020 eine temporäre Verlangsamung des weltweiten Smartwatch-Absatzes, die in erster Linie auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen sein dürfte. Ab der zweiten Jahreshälfte gehen die Marktforscher von einer Erholung aus: Weltweit würden Verbraucher wieder zunehmend Vertrauen fassen und zudem wieder mehr Einzelhändler öffnen. Ferner hätten Smartwatches weiterhin ausgezeichnete langfristige Wachstumsaussichten, da jüngere und ältere Menschen immer mehr auf ihre Gesundheit achten würden – insbesondere nach der Coronakrise, so Strategy Analytics

Mehr zum Thema:

 

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder