Anzeige
Anzeige
News

Ayaneo bringt einen Mini-PC im Macintosh-Design

Ayaneo hat seinen ersten Mini-PC herausgebracht. Wenn du bei diesem Anblick ebenfalls in Nostalgie verfällst, dann bist du damit nicht allein. Doch überzeug dich selbst!

Von Stefica Budimir Bekan
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Der neue Mini-PC von Ayaneo wurde vom Design des ersten Macintosh aus dem Jahr 1984 inspiriert. (Foto: Audio und werbung/Shutterstock)

Bereits vor Wochen hat Ayaneo seinen ersten Mini-PC, den AM01, angekündigt. Obwohl das Gehäuse etwa die gleiche Größe wie andere Mini-PCs hat, unterscheidet sich das Gerät doch sehr von allen anderen.

Anzeige
Anzeige

Denn der AM01 soll nicht nur mit einer ausgefuchsten Technik überzeugen, sondern vor allem mit seinem auffälligen Design, bei dem sich Ayaneo von einer Reise in die Vergangenheit inspirieren ließ.

Der Retro Mini PC AM01 ist nämlich genau das, was der Name verspricht: völlig retro eben. Ein Mini-PC, der fast genauso aussieht wie Apples erster Macintosh aus dem Jahr 1984 – inklusive angedeutetem Diskettenlaufwerk!

Anzeige
Anzeige

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AYANEO Official (@ayaneoofficial)

Der Mini-PC lässt sich überall hin mitnehmen

Weil er in etwa so groß ist wie ein iPhone 15, soll der Mini-PC in jede Handtasche passen. Zwar setzt Ayaneo beim Design auf Retro-Elemente, in anderen Bereichen ist der Computer dagegen up-to-date. Laut Hersteller gibt der AM01 Videos in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde aus und ist mit Dual-Screen-Setups kompatibel.

Anzeige
Anzeige

Ayaneo verspricht, dass der Ryzen 7 APU Mainstream-Online-Spiele und „milde“ AAA-Titel bewältigen kann. Der PC ist in zwei Versionen erhältlich: einer mit einem Ryzen 3 3200U Prozessor und einer mit einem Ryzen 7 5700U Prozessor.

Anzeige
Anzeige

Der Ryzen 3 3200U ist eine Notebook-CPU, die im Jahr 2019 eingeführt wurde. Sie verfügt über zwei CPU-Kerne, eine maximale Leistungstaktrate von 3,5 GHz und eine maximale Leistungsaufnahme von 15 Watt.

Der Ryzen 7 5700U stammt aus dem Jahr 2021 und verfügt über acht CPU-Kerne, eine maximale Leistungstaktrate von bis zu 4,3 GHz und eine Leistungsaufnahme von 15 Watt, was ihn leistungsfähiger macht als den Ryzen 3 3200U.

Kompaktes Gehäuse mit vielen Anschlüssen

Der Mini-PC hat einen USB-C 3.2 Gen1-Anschluss, drei USB 3.2 Gen2-Anschlüsse und einen für USB 2. Außerdem hat das Gerät Gigabit-Ethernet-, DisplayPort 1.4- und HDMI 2.0-Anschlüsse.

Anzeige
Anzeige

All das steckt in einem kompakten Gehäuse, das etwas über 13,2 Zentimeter breit und hoch ist, und eine Dicke von etwas über 6,5 Zentimeter hat. Der AM01 ist zudem ein echtes Leichtgewicht und lediglich 486 Gramm schwer.

Der AM01 lässt sich personalisieren

Nutzer:innen können sich beim Mini-PC von Ayaneo außerdem kreativ austoben und ihn mit magnetischen Dekorelementen personalisieren. Das Abzeichen unten links auf dem Gerät, wo sich ursprünglich das Apple-Logo beim Macintosh befand, kann ausgetauscht werden. Dafür liefert Ayaneo eine Reihe von Stickern mit, damit die PC-User:innen den nicht-funktionalen „Bildschirm“ dekorieren können.

Wer einen AM01 haben möchten, kann ihn vorbestellen. Da es sich um eine Crowdfunding-Kampagne handelt, besteht das Risiko, dass das Projekt nicht realisiert wird, auch wenn Ayaneo als zuverlässiger Hersteller gilt und das Funding-Ziel bereits erreicht wurde. Ab Dezember 2023 soll der AM01 erhältlich sein.

Anzeige
Anzeige

So viel kostet der Mini-PC

Der Mini-PC beginnt bei 149 US-Dollar für eine Konfiguration mit einem AMD Ryzen 3 3200U, 8 GB RAM und 256 GB Speicher. Dabei handelt es sich um ein Early-Bird-Angebot. Diese Version soll später für 199 US-Dollar zu haben sein.

Konfigurationen mit einem Ryzen 7 5700U APU beginnen bei einem Early-Bird-Preis von 219 US-Dollar für eine Barebone-Einheit und reichen bis zu 379 US-Dollar für ein Modell mit 32 GB RAM und einer 1 TB SSD.

Mehr zu diesem Thema
Mac
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige