News

Bill Gates spendet fast 5 Milliarden Dollar und bleibt reichster Mensch der Welt

Warren Buffett, Melinda und Bill Gates. (Foto: Gatesnotes)

Bill Gates hat im Juni Microsoft-Aktien im Wert von fast fünf Milliarden US-Dollar gespendet – so viel wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. Reichster Mensch der Welt bleibt er trotzdem.

Bill Gates spendet Milliarden an Stiftung

Microsoft-Gründer Bill Gates ist nicht nur die US-Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Bill Gates und seine Frau Melinda bei einer ihrer Reisen nach Afrika. (Foto: Bill and Melinda Gates Foundation)

Wie aus einem am Montag veröffentlichten Schreiben an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, hat Gates insgesamt 64 Millionen Microsoft-Aktien lockergemacht, was rund 4,6 Milliarden US-Dollar entspricht. Damit hat Gates nicht nur rund fünf Prozent seines Vermögens abgegeben, sondern auch seine größte Einzelspende seit dem Jahr 2000 gemacht. Der Microsoft-Gründer hat damit nur noch einen Anteil von 1,3 Prozent an dem Softwarekonzern.

Seine Stellung als reichster Mensch, die er erst im Juli für einen kurzen Zeitraum an Amazon-Chef Jeff Bezos verloren hatte, behält Gates trotz der Milliardenspende. Laut dem „Billionaires Index“ der Nachrichtenagentur Bloomberg verfügte Gates am Dienstag über ein Vermögen in der Höhe von 86 Milliarden US-Dollar. Bezos lag aber nur knapp dahinter. Der Amazon-Boss hat aktuell 84,5 Milliarden US-Dollar – sein Vermögen hat sich seit Jahresbeginn um 30 Prozent vermehrt.

Bill Gates: Ohne Spenden um 50 Milliarden reicher

Gates hätte ohne seine milliardenschweren Spenden heute ein um 50 Milliarden US-Dollar höheres Vermögen. Gemeinsam mit dem Starinvestor Warren Buffett hatte der Microsoft-Gründer im Jahr 2010 den Milliardärsclub „Giving Pledge“ gegründet, dessen Mitglieder versprechen, einen Großteil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden. Buffett hat laut Bloomberg-Berechnungen in diesem Jahr schon mehr als drei Milliarden US-Dollar gespendet. Dell-Gründer Michael Dell spendete 2017 rund eine Milliarde US-Dollar.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung