Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Binance-Chef wirft Google Förderung von Krypto-Phishing-Websites vor

Changpeng Zhao, Gründer und Chef der Kryptobörse Binance, ist sauer. Google fördere den Betrug mit Phishing-Sites, indem die Suchmaschine Fakes prominenter als seriöse Websites anzeige, behauptet er.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Schwere Vorwürfe gegen Google äußert Binance-Chef CZ. (Foto: picture alliance/Reuters/Darrin Zammit Lupi)

Auf Twitter warnt der kurz CZ genannte Binance-Gründer: „Google zeigt Phishing-Seiten an, wenn Nutzer nach CMC suchen. Dies betrifft Nutzer, die über diese Phishing-Seiten Smart-Contract-Adressen zu MetaMask hinzufügen“.

Anzeige
Anzeige

Schalten von Werbung spült Phishing-Sites ganz nach oben

Mit CMC meint CZ die im April 2020 von Binance übernommenen Krypto-Informationsplattform Coinmarketcap. Der Vorwurf wiegt schwer. Google zeige betrügerische Websites vor dem Original an. Der Grund: Sie schalten Werbung.

Das besorgt CZ. Denn auf diese Weise würden die Betrugsversuche erfolgversprechender. Nutzende wären eher geneigt, Fake-Adressen in ihre Wallets einzutippen, wenn sie dermaßen prominent präsentiert würden.

Anzeige
Anzeige

Google hält sich bedeckt

Google hat sich zu dem Thema bislang nicht geäußert. CZ kann das Problem allerdings nachweisen. Sein Team habe Google bereits kontaktiert, bestätigt er. Ebenso würde Binance die sozialen Kanäle nutzen, um das Problem seiner Kundschaft bekannt zu machen.

Wichtig sei, auf der Suche nach der Website von Coinmarketcap gut auf die angebotenen Links zu schauen. In CZs Beispiel findet sich eine simple Falschschreibung, die zwar recht auffällig ist, aber dennoch unbemerkt durchgehen kann – statt „coinmarketcap“ verwendet die Phishing-Website das Wort „coinomarketcaap“.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige