Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Binance schränkt Produktangebot in Australien ein

Die führende Krypto-Börse Binance hat angekündigt, dass sie australischen Kunden keine Futures, Options und Leveraged Tokens mehr anbieten wird. Das Derivate-Angebot soll zum Ende diesen Jahres beendet werden.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
BNB-Staking ist da. (Bild: Shutterstock / Grey82)

Bestehende australische Nutzer haben 90 Tage Zeit, um ihre Positionen in Options, Futures und Leveraged Token zu schließen. Nach dem Ablauf der Schonfrist, am 23. Dezember 2021, sollen alle verbleibenden Positionen geschlossen werden – so Binance am 21. September 2021 in einer Ankündigung. Die Börse werde den Derivate-Handel entfernen, um den lokalen Vorschriften zu entsprechen. Eine Ankündigung seitens der australischen Behörden hierzu hat allerdings nie stattgefunden.

Keine neuen Positionen mehr möglich

Anzeige
Anzeige

Bereits ab dem 24. September 2021 können australische Nutzer keine neuen Positionen für Derivate-Produkte mehr eröffnen oder vergrößern. Nutzer sollen allerdings weiter Geld in ihre Margenbestände einzahlen können, um Liquidationen und Margin Calls vorzubeugen.

In den vergangenen Monaten hat Binance Warnungen von verschiedenen australischen Aufsichtsbehörden erhalten.

Anzeige
Anzeige

Als Reaktion darauf erklärte der CEO Changpeng Zhao in einem Tweet, dass das Unternehmen einen proaktiveren Ansatz bei der Regulierung seines Angebotes verfolgen werde.

Anzeige
Anzeige

„Wir überprüfen proaktiv unsere Produktangebote und Aktivitäten auf einer kontinuierlichen Basis im Hinblick auf die Nutzernachfrage, sich entwickelnde regulatorische Anforderungen und zukünftige Möglichkeiten, um Änderungen und Verbesserungen zu bestimmen.“

Einschränkungen nicht nur in Australien 

Australien ist nicht die erste Region, in der die Nutzer von Einschränkungen betroffen sein werden. Im Juli 2021 informierte Binance bereits Kunden in Deutschland und Italien, dass ihnen 90 Tage blieben, um offene Positionen zu schließen.

Aber auch andere Staaten sind gegen die Produktangebote, die Binance seinen Nutzern macht. So ist die niederländische Zentralbank der Ansicht, dass die Plattform Krypto-Dienstleistungen gänzlich ohne offizielle Registrierung anbiete. Die Bank behauptet ebenfalls, dass Binance die Nutzer illegaler Finanzierung und Geldwäscheaktivitäten aussetzen könne.

Anzeige
Anzeige

 

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige